Äußerungen eines älteren Autors zu einem Anfang

17. August 2010
Von

Als ehemaliger Volkskorrespondent (so wurden Autoren genannt, die keine Leserbriefe schrieben), der ehemaligen Märkischen Volksstimme (so hieß das noch existierende Lokalblatt einst), im ehemaligen Kreis Zossen (der heute Bestandteil des Landkreises Teltow-Fläming ist), im ehemaligen Bezirk Potsdam (macht etwa ein Drittel des Landes Brandenburg), in der ehemaligen DDR (die restlos in Deutschland verschwunden ist), bin ich dennoch kein Ehemaliger.

Seit der Gründung der Wählergemeinschaft BürgerBündnis Blankenfelde – das war im Jahr 1998 – bin ich Fraktionsvorsitzender parteiloser Bürgervertreter in der Gemeindevertretung.

Seither bin ich ständig, so freiwillig wie unfreiwillig, mit den Geschicken der Gemeinde beschäftigt. Nicht selten bin ich betroffen, wie wenig die Bevölkerung vom wirklichen Geschehen in der Gemeinde weiß. Das müßte nicht so sein.

Oft habe ich als Publizist für die Presse Artikel geschrieben, um das allgemeine Wissen über die öffentlichen Belange zu verbessern. Wesentliche Artikel wurden nie veröffentlicht.

Elektrischer Reporter – Zukunft des Journalismus: Die Selbermacher

Was tun? Nach einer Alternative Ausschau halten. Und nicht nur das! Also eine Alternative möglich machen.
Jetzt ist sie da: Das Online-Magazin www.klaerwerk-blog.de. In dem Magazin dabei zu sein bedeutet, für Sie und mit Ihnen zu sprechen. Bedeutet, Sie zu ermuntern als Bürger der Gemeinde und des Kreises mit Bürgern der Gemeinde und des Kreises zu korrespondieren. Schreiben Sie im www.klaerwerk-blog.de. Sagen Sie Allen, was Sie Allen schon immer gern sagen wollten.

Als einer, der das auch tut, grüßt

Bernd Heimberger

Nachsatz: Keine Scheu – werden auch Sie Volkskorrespondent!

Print Friendly, PDF & Email

Tags: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.