Erste Kandidatin ist nominiert – Bürgermeisterwahl Blankenfelde-Mahlow

13. Mai 2011
Von

Schaukasten der CDU-Ortsgruppe Blankenfelde in der Lindenstrasse mit Präsentation der Kandidatin

Am Mittwoch, den 23. März 2011, erhielt Bürgermeister Ortwin Baier in seinen Amtsräumen Besuch von der Schwerpunktstaatsanwaltschaft für Korruption in Neuruppin. Und just in der MAZ-Ausgabe vom 21.04.11 denkt Elke Höhne unter der Überschrift „Noch kein Termin für die Bürgermeisterwahl“  darüber nach, warum der Wahltermin noch immer nicht feststeht. Doch, um Klarheit bemüht, zitiert sie Katharina Schiller, die auf Nachfrage erklärte, die Gemeinde Blankenfelde-Mahlow erwarte dazu “ … in den nächsten Tagen eine Festlegung vom Landkreis Teltow-Fläming.“ – Sprich von Landrat Giesecke (SPD). „Nach derzeitigem Erkentnisstand sieht es so aus, also ob auch in Blankenfelde-Mahlow der 11. September als Wahltermin bestätigt wird.“

„… in den nächsten Tagen“, “ … nach derzeitigem Erkenntnisstand“? Das war am 21. April 2011. Irgendwie scheint seit dem die Säge zu klemmen in Sachen Terminfestlegung. So ist das machmal mit einem alten „Erkenntnisstand“. Und einem neuen, nach Akteneinsicht?  Klar dürfte inzwischen sein, wenn der Wahltermin feststeht, müssen der Öffentlichkeit Kandidaten präsentiert werden. Und für einen erfolgreichen Wahlkampf könnte es hilfreich sein, wenn gegen die jeweils Nominierten keine staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen anhängig sind. 

Was also tun? Am besten die Festlegung des Wahltermins so weit, wie möglich, nach hinten schieben und hoffen, dass sich bis dahin die Ermittlungen gegen den SPD-Bürgermeister-Kandidaten Ortwin Baier als grober Unfug erwiesen haben? Oder man sich anderweitig neu sortiert hat? Undenkbar! Der Landkreis Teltow-Fläming – ein Musterbeispiel für parteipolitische Einflussnahme auf die Festlegung eines Wahltermins? Das wäre unerträglich.

Für MAZ-Leser heißt es nun abwarten, wann das Blatt den Zeitpunkt für geeignet hält, das Thema Bürgermeisterwahl wieder aufzunehmen. Und sei es nur, um die Öffentlichkeit darüber zu informieren, dass zumindest eine Fraktion bereits ihre Kandidatin nominiert hat. Denn schon im April haben 16 Mitglieder des CDU-Ortsverbandes Hoher Teltow (Fraktion Blankenfelde-Mahlow) – noch im Glauben, dass der Wahltermin 11.9.2011 außer Frage steht –  beschlossen, Regina Bomke zu nominieren. Frau Bomke ist Juristin und seit 2003 Gemeindevertreterin der CDU. Seit 7 Jahren leitet sie den Finanzausschuss der Gemeindevertretung.  Klaerwerk wird alle Kandidaten und ihr Wirken für die Gemeinde zu einem späteren Zeitpunkt ausführlich vorstellen.  

Print Friendly, PDF & Email

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.