Einweihung: Fahrstuhl-Berichterstattung

2. Juni 2011
Von

MAZ-Meldungen

Werner Lamberz sollte Erich Honeckers Amt erben. Wurde nichts daraus. Lamberz verlor sein Leben bei einem Hubschrauberabsturz in Lybien ( ! ). Lamberz galt als gescheiter, eigenständiger Genosse. Als das Parteiblatt „Neues Deutschland“ einen Bildbericht veröffentlichte, in dessen Textteil zu lesen war „Werner Lamberz anwesend (nicht im Bild)“, intervenierte er bei der Zeitung gegen derartigen Unsinn.

In einem Bildbericht (MAZ-Freitag, 27.05.2011) über die „Einweihung“ eines Fahrstuhls „in der Gemeindebibliothek Mahlow“ heißt es, dass der im Bild nicht sichtbare ( ! ) Bürgermeister von Blankenfelde-Mahlow mit dem fotografierten Besucher „zur Einweihung des Fahrstuhls“ kam. Berichterstattung also á la DDR. Ganz im Interesse der Behinderten, der Bibliothek des Fahrstuhls?

Unsinn ist zeitlos! Wie jede fadenscheinige, durchsichtige Wahlwerbung.

Bernd Heimberger

Print Friendly, PDF & Email

Tags: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.