PAUL-ROBESON-CHOR im Aula-Park

5. Juni 2011
Von

 
Der Kulturverein Blankenfelde lädt zu seinem 4. Aula-Park-Abend ein mit einem Konzert des Paul-Robeson-Chors aus Berlin am

Sonnabend, dem 25. Juni 2011

Der Paul- Robeson- Chor Berlin ist ein gemischter Laienchor mit etwa fünfzig singenden Mitgliedern. Der Chor wurde 1963 in Berlin-Friedrichshain gegründet und erhielt bereits 1964 den Namen des schwarzen US-amerikanischen Bürgerrechtlers, Schauspielers und Sängers Paul Robeson. Im Sinne seines musikalischen Vermächtnisses ist im Chor seitdem ein umfangreiches Repertoire an Spirituals und Gospel entstanden. Seit den 90er Jahren wird das Programm um Jazz und Klassiker der Popmusik erweitert. Gerade in dieser Zeit kamen viele neue SängerInnen mit den unterschiedlichsten Begabungen und Weltanschauungen aus Ost und West zum Paul- Robeson- Chor und beeinflussten somit positiv das Chorschaffen der folgenden Jahre. 

Der Chor gibt jährlich 10-12 Konzerte. Ob Kirche oder Konzertsaal, Stadtjubiläum oder  Sängerfest – das lebendige Repertoire weckt Interesse und Begeisterung beim Publikum.  Vor allem in den Kirchen Berlins und der näheren Berliner Umgebung hat der Chor seine häufigsten Auftritte.

Erste Auslandserfahrungen sammelte der Paul- Robeson- Chor 1995 in Italien und 1998 in Prag. Im Jahr 2000 fand eine Chorreise nach Israel statt mit Konzerten in Nazareth, Bethlehem und in der vom Berliner Missionswerk betriebenen arabischen Internatsschule Talitha Kumi in der West Bank.
Weitere Höhepunkte des Chorschaffens waren ein Konzert in der St.Nikolai Kyrka in Halmstad, Schweden, und ein Weihnachtsgospelkonzert in der Konzerthalle „Georg Philipp Telemann“ im Kloster „Unserer Lieben Frauen“ zu Magdeburg.

Sowohl beim „40.“ Chorjahr 2003 als auch 2008 – beim „45.“ – trat der Chor innerhalb der Sonntagskonzertreihe im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie auf. Für den Chor und seinen „Fans“ waren das besondere Erlebnisse. Mit Energie und Begeisterung probt der Chor seit Jahren mit Chorleiter Martin Derday.  Mit ausgeprägtem Gespür für Jazz- und Soul- Rhythmen sowie unerschütterlichem Humor bringt er dem Chor immer aufs Neue die faszinierenden Besonderheiten der „Schwarzen Musik“ nahe.

Konzertbesucher können sich dem Gefühl der  Gospels und Spirituals durch Mitklatschen, Mitstampfen, Mitsingen oder einfach nur durch Zuhören- öffnen. Alle Liebhaber und Interessenten dieser Musikrichtung und  des Jazz sind herzlich willkommen.

Das Konzert beginnt um 18 Uhr. 

Anschließend treffen sich Publikum und Veranstalter zum heimatlichen Abendfest. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Kulturverein Blankenfelde

 

Print Friendly, PDF & Email

Artikel zum Thema

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.