Bauvorhaben Tunnel Blankenfelde – Wer hat welche Interessen?

10. Juni 2011
Von

Wer verzögert den Bau des Bahnüberganges Blankenfelde, die Bahn AG oder die Verwaltung oder beide? Will die Bahn AG nur einen Planfeststellungsbeschluss zum gesamten Planfeststellungsabschnitt 3 (PFA 3), um gleichzeitig an allen Stellen mit den Baumaßnahmen beginnen zu können?

Das erscheint zumindest nachvollziehbar. Doch warum wird dann eine Einzelmaßnahme des Gesamtvorhabens – der Tunnel in Dahlewitz – geplant und ab 2013 gebaut? Jedenfalls hat der der Ortsbeirat Dahlewitz (Herr Rink) klaerwerk genau dies auf Nachfrage bestätigt.

Oder hat die Gemeindeverwaltung Blankenfelde-Mahlow im Allgemeinen und Baudezernent Sonntag im Besonderen, ein Interesse an der Verzögerung der Maßnahme Bahnübergang Blankenfelde?

Das Planungsbüro SSF (Herr Ommert) aus Berlin hatte im Auftrag der Verwaltung (Baudezernent Sonntag) vor einiger Zeit den vorgezogenen Tunnelbau geplant. Danach übernahm das gleiche Planungsbüro die Planung des Parkhaus(es)-Desasters.

Könnte sein, dass genau dieser Herr Ommert der Meinung ist, dass es sich in Sachen Maximierung der Honorarhöhe eigentlich nur positiv auswirken kann, wenn Parkhaus und Rathaus separat gebaut werden, und zwar vor dem Tunnelbau? Denn im Allgemeinen steigen durch die Aufteilung in Einzelmaßnahmen einschließlich späterer Rückbaumaßnahmen (z.B. Spundwand mit provisorischem Gehweg, Treppe etc.)  die Baukosten und somit die Honorarhöhe für das Planungsbüro.

Die Benachteiligten der Bauverzögerung des Tunnels stehen jedoch schon lange fest, es sind die Bürger von Blankenfelde-Mahlow und die Durchreisenden, die sich mit teilweise unglaubliche Verkehrsverhältnisse und Wartezeiten an den Schranken abzufinden haben. Es sind ihre Steuergelder und nicht die des Bürgermeisters, des Baudezernenten oder des Planungsbüros, die gegebenenfalls für erhöhte Baukosten und Honorare fließen.

Da ist es mehr als legitim, wenn sich der Ortsbeirat von Blankenfelde mit seinem Antrag für die zügige Umsetzung dieser Baumaßnahme und damit für seine Bürger einsetzt. Zweifellos hat Rainer Pannier (SPD, stellv. Vorsitzende des Ortsvereins) recht, wenn er sagt: „Die Thematik ist kompliziert.“ Aber, warum fordert die Gemeindevertretung nicht regelmäßige Sachstandberichte ein? Warum beschließt sie nicht, dass Baudezernent Sonntag regelmäßig bei ihr zum Quartalsrapport anzutreten hat. Dass er zu berichten hat, wer wann und worüber Gespräche geführt hat, welche Stellungnahmen beidseitig abgegeben wurden mit welchen konkreten Begründungen. Damit die Gemeindevertreter umfassend informiert sind, Entscheidungen treffen und Beschlüsse fassen können? Statt auf eine Beschlussvorlage ihrer Verwaltung bzw. ihres Baudezernent zu hoffen. Bei dieser Maßnahme handelt es sich um eine wichtige Angelegenheit der Gemeinde. Es ist nicht hinnehmbar, dass die Bauverwaltung die Gemeindevertreter und Bürger „sparsam“ und nur nach Aufforderung informiert.

Jörg Blunk

Print Friendly, PDF & Email

Tags: , , , , , , , , , , ,

4 Responses to Bauvorhaben Tunnel Blankenfelde – Wer hat welche Interessen?

  1. 14. Oktober 2011 at 10:44

    Tunnel in Dahlewitz..
    Schon seit langen ist ja wie schon bekannt auch ein Tunnel in dahlewitz unter den Gleisen geplant.
    Schon jetzt gibt es berechtigte Sorgen bei den Läden und der Bahnhofskneipe, weil während und nach den Bauarbeiten kaum noch Durchgangsverkehr und Kundschaft zu sehen sein wird.
    Dahlewitz wird „totgeplant“, so ist hier im Ort fast täglich zu hören.
    Wer hilft eigentlich diesen betroffenen Läden und der Kneipe infolge der zu erwartenden hohen finanziellen Eibußen?
    Vielleicht gibt es ja noch Ideen dazu.
    Schönes Wochenende..

  2. Matthias Stefke
    14. Oktober 2011 at 15:03

    Ich schaue mir hierzu einmal die Wahlergebnisse an und komme zu folgendem Schluss:

    Da kann nur Ortwin Baier helfen, der frisch wiedergewählte Bürgermeister von Blankenfelde-Mahlow. So wie wir ihn kennen, hilft er da auch bestimmt, denn er ist einer der sich wirklich um die Belange und Probleme unserer Einwohner/innen und Gewerbetreibenden kümmert.

    • M. Friedrich
      14. Oktober 2011 at 18:33

      Hallo Herr Stefke in Ihrem Beitrag fehlen noch die HTML-Tags, die da lauten:

      [Ironie] am Anfang und [/Ironie] am Ende ;)

      Nein Spass beiseite, große Reden schwingt Herr Baier im Moment ja auch im Radio und TV, ich hätte nach dem gestrigen Tag nicht geglaubt das es noch schlimmer werden kann, dann sah ich die Sondersendung auf unserem „Lieblingssender“ und sah erst einen sich freuenden Dr. Schwarz und einen tobenden Baier … da war der Abend endgültig hinüber …

      Aber dem Gast56 zum Trost: Ich glaube erst an den Tunnelbau wenn die Bagger angerückt sind und das wird genauso sicher in 2013 passieren wie unser heißgeliebter Airport im Juni 2012 eröffnet… Huch da fehlten jetzt aber auch die Tags :)

  3. Pasodelobo
    13. August 2013 at 14:20

    Wir habens schon auf das schmucke Rathaus,
    die Unterführung und den n
    euen Regional/ -SBahnhof
    gefreut.

    Nun rätseln wir,
    ob zu unseren Lebzeiten
    zuerst BER
    oder das Rathaus
    fertig wird?
    wss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.