Plätze fürs Palaver

3. August 2011
Von

Nicht immer, aber manchmal, ist auf den Leserbrief-Seiten der maz zu lesen: „Ihre Meinung ist gefragt“. Wenn das keine Ermunterung, gar Ermutigung ist, mal seine Meinung auf die Leser loszulassen!

Ich habe es nicht nötig, Leserbriefe zu schreiben. Noch nie habe ich einen Leserbrief verfaßt. Als Publizist und Journalist habe ich weltweit aber Tausende Artikel publiziert. In die kommunale Politik verstrickt, habe ich seit Mitte der neunziger Jahre so manchen Artikel in die Redaktionen der lokalen Presse getragen. Ohne je zu fragen, wurden viele Artikel als deklarierte Leserbriefe veröffentlicht. Seit einigen Jahren ist es so, dass die Mehrzahl der Artikel in den redaktionellen Computern verschwinden. Hochgerechnet waren das 2011 zirka zwei Dutzend Texte. Insbesondere jene, die die dürftigen Informations-Berichte der Tageszeitung durch wesentliche Informationen ergänzten und so erweiterten. Das heißt, schützende Jalousien hochzuziehen. Genau das, wozu verantwortungsvolle Journalisten verpflichtet sind. Also, nichts beschönigend, nichts beschwichtigend. Also aus Mitteilungen und Meinungen die Informationen zu machen, die nicht desinformieren. Wenn die gefragten Meinungen ein bißchen davon hätten, wären die Meinungen wirklich was wert. Wenn!

Meist sind die in der maz auftauchenden Leserbriefe Mitteilungen und Schilderungen von Wald- und Wiesen-Spaziergängen der Senioren. (Nichts gegen die Regsamkeit der Rentner! Damit keine Mißverständnisse bei den flüchtigen Lesern aufflackern.) Nicht zu kurz kommen Mitteilungen aus Schulen und Kindergärten. (Nichts gegen den Eifer und Fleiß von Schülern und Erziehern!) Beliebt sind Leserbriefe, die zum wiederholten und wiederholten Male Binsenwahrheiten zum Flughafen Schönefeld verbreiten. (Damit ist niemand in den vergangenen 15 Jahren weit und weiter gekommen!) Die Leserbriefseiten der maz sind Palaverplätze für wenig variierte Themen. Meinungen sind selten auf den Seiten, auf denen Meinungen gefragt sind. Das ist eine, meine Meinung!

Bernd Heimberger

 

Print Friendly, PDF & Email

Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.