Pleite Politik

30. August 2011
Von

Hat jemand auf Wunder gewartet? Auf das Wunder, dass der Bürgermeister-Wahl-Kampf 2011 in Blankenfelde-Mahlow origineller, geistreicher, witziger wird als Wahlkampf gemeinhin ist? Ist der Superoptimist unter uns?

Was anders ist als 2003? Die Zahl der Kandidaten ist geschrumpft. Statt der sieben, haben sich nun nur noch drei Bewerber gerüstet, um in die Schlacht zu ziehen. Ist schon mal was! Nämlich übersichtlicher. Was die Wahl leichter macht? Müßige Frage, wenn man mit keinem Kandidaten „etwas anfangen kann“, wie eine Nachbarin sagt, die auch unverhohlen zugibt, dass sie gar nicht weiß, wer der Bürgermeister ist. Das interessiert sie nicht. Wenn sie morgens aus dem Haus geht, abends aus dem Dienst kommt, muß sie sich um „anderes kümmern“. Sämtliche Werbeblätter wandern direkt vom Briefkasten in die Papiertonne. Bürgerinitiativen? „Gibt’s denn so was?“  Bürgerversammlungen? „Was soll´s denn bringen? Hat sich denn wirklich was zum Besseren geändert seit Neunundachtzig? Blankenfelde sieht doch schlimmer aus als früher. Guck dir doch bloß das Parkhaus an!“

Nun behaupten: Die Nachbarin weiß nichts? Aber sie sieht alles. Und sieht alles richtig. Der richtige Moment, um zum Wahlhelfer zu werden. Um zu argumentieren. Da kommt man schlecht an bei der Nachbarin. Sie kontert sofort: „Wieso wählen gehen? Bringt doch sowieso nichts. Die machen doch sowieso, was sie wollen. Die da Oben.“  Rückfrage: Und warum? Schulterzucken. Und dann, nach kurzer Pause, mit weit geöffneten Augen: „Weil die schon immer gemacht haben, was sie wollen!“ Alles wie gehabt? Die Volksmeinung wie der Politiker-Wahlkampf?  Alles wie gehabt! Und wann geschieht das Wunder? Wann wird, was wir, die Bürger wollen? Was wollen wir? Nicht mal wählen gehen. Die Pleite bleibt die Pleite. Pech gehabt. So ist eben die Politik. Kein Wunder!

Bernd Heimberger

 

Print Friendly, PDF & Email

Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.