Die Gemeinde Blankenfelde-Mahlow appelliert?

2. Mai 2012
Von

Selbstverständlich, Solidarität!

Zossener Rundschau, Leserpost. Ein Apell von Ortwin Baier an Matthias Platzeck.  Was da geschrieben steht, kann ich nun gar nicht nachvollziehen. Ortwin Baier, Bürgermeister der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow fragt: „… wann kommt endlich Möbel Porta?“  Ja, Herr Baier, ich glaube, da werden Sie wohl vergebens warten müssen. Wenn ich richtig informiert bin, wurde Möbel-Porta in Teltow der Bau des Hauses genehmigt. Auch Ihr Hinweis, dass die Flächen für den Bau in Mahlow bereits von der Firma gekauft wurden, ändert wohl kaum etwas an der Tatsache. Sicher ein Fehlkauf, oder?  

Doch nun kommt’s dicke: „First Solar verliert 1200 Arbeitsplätze (in Frankfurt an der Oder). 250 neue, gut entlohnte Arbeitsplätze könnten durch Möbel Porta entstehen  … und der Verlust der 1200 First-Solar-Arbeitsplätze zumindest teilweise kompensiert werden“. Also, wenn ich Sie richtig verstehe, Arbeitsplätze für Arbeiter aus Frankfurt Oder schaffen. Liest sich gut, kann ich aber nicht ganz verstehen.  Was geschieht mit den Arbeitskräften, welche 4 Kilometer von Mahlow entfernt mit Sicherheit dann auch bald einen neuen Arbeitsplatz sich suchen müssen? Ich meine das Möbel-Haus Roller in Rangsdorf. Es werden sich zwei Häuser dieser Art in unmittelbarer Nähe nicht halten können. Wem stört´s, so ist nun einmal die Marktwirtschaft. Pech gehabt, wer da kaputt geht!
Außerdem, sind Sie wirklich der Überzeugung, Ministerpräsident M. Platzeck wird Ihren Apell in der Leserpost-Ecke der Zossener Rundschau wahrnehmen? Er hat bis zum heutigen Tag uns  Blankenfelder-Mahlower mit unserem größten Problem ignoriert. Er hat uns alle im Stich gelassen. Was erwarten sie? Daher finde ich Ihren Apell, ehrlich gesagt, in dieser Form, lächerlich.
Ich frage Sie allen Ernstes, müssen wir uns das antun und einen weiteren Klotz in Mahlow hinstellen? Müssen wir alle Flächen bebauen? Lassen wir dieses Stück Natur so wie es ist. Sicher ist, wir brauchen kein weiteres Möbel-Haus in unserer Region. Aber vielleicht dachten Sie ja an eine gute Tat? Solidarität mit First-Solar.

Print Friendly, PDF & Email

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.