Künstler der Kooperation

27. August 2012
Von

BM Baier ist ein Mann der Kooperation. Sagt er nicht nur. Als Mann der Kooperation überrascht er gern Freund und Feind. Jedes Mal, wenn die Staatsanwaltschaft Neuruppin in den Diensträumen der von Baier geführten Verwaltung herumfuhrwerkt. Jedes Mal lanciert der Mann dann in den Medien die Mitteilung, dass er mit den Ermittlern kooperiert. Wie das, ist die Frage? Wie das, wenn die Staatsanwaltschaft, wie formuliert, dem BM wegen „Amtsmißbrauch“ auf die Spur ist? Wenn das kein Salto mortale ist? Den muß man können. Na ja, der Mann hat ja Erfahrungen als Zirkusdirektor.

Weshalb aber hat der kooperative Alleskönner noch nie von sich aus die Staatsanwaltschaft ins Haus gerufen? Dann hätten sich eventuell nicht nur jene 95 Prozent der Anschuldigungen in Luft aufgelöst, die er vor einem Jahr per Presse eliminierte. Hätten sich die restlichen 5 Prozent nicht leicht wegpusten lassen? Hat der Mann der Kooperation da was versäumt? Hat er versagt? Haben sich gar die 5 Prozent zu 95 Prozent aufgeplustert, weil das mit der Kooperation nicht funktioniert hat?
Kooperation ist wohl doch eine Kunst, die man können muß!

Bernd Heimberger

 

Print Friendly, PDF & Email

Artikel zum Thema

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.