Andauernder Abend

11. September 2012
Von

Was soll´s? Was hat mir Gott da eingegeben?

Am Morgen nach der denkwürdig-bedenklichen wie unwürdigen Sitzung wider Thomas Bachmann, wachte ich auf und dachte: Biermann, Bachmann!
Was soll´s? Was haben Bachmann und Biermann gemeinsam? Nichts? Gar nichts? Oder?
Zunächst ist die Gewißheit da: Der Montagabend im Mahlower Vereinshaus ist nicht beendet. Der Abend wird andauern. Länger als die Gegner des Geschäftsführers der WOBAB vermuten und für möglich halten. Vermute ich nicht nur. Und es wird klar, was Wolf Biermann und Thomas Bachmann gemeinsam haben. Sie sind Rausgeschmissene. Welch ein Glück? Welch ein Pech? Mit welchen Folgen?
Im Falle Biermann gibt´s kein Zweifel. Ob man´s mag oder nicht: Der Biermann-Rauswurf ist als Anfang vom Ende der DDR interpretiert worden. Und? Der Tritt, den 15 der 33 Stimmberechtigten in der Gemeindevertretung von Blankenfelde-Mahlow Thomas Bachmann verpaßten, kann der Anfang vom Ende der Ära Baier in der Kommune sein. Wird der Fall Bachmann zu Baiers Fall?
Thomas Bachmann hat ausführlich und eindrucksvoll dargestellt, wann und wie er die Belange der Gemeinde und ihrer Bürger vertrat und zu verteidigen suchte.
Was der BM hartnäckig unter der Decke „Personalangelegenheit“ halten will, ist eine persönliche Angelegenheit des BM, für die jede Decke zu kurz ist.

Bernd Heimberger

Print Friendly, PDF & Email

Tags: , , ,

3 Responses to Andauernder Abend

  1. A.R.
    11. September 2012 at 23:09

    Es ist einfach nur noch erbärmlich was hier vor sich geht ! Ich lebe seit 1963 in Blankenfelde,bis 2005 sehr gern. Seit BM Baier den Ort ( und seine Mitarbeiter ! ) ''regiert'',wächst der Unmut über Entscheidungen, die zu Ungunsten des Ortes getroffen wurden und werden. Das letzte Husarenstück, die Kündigung von Herrn Bachmann – da fehlen einem langsam doch die Worte ! W-A-S ist los mit den Gemeindevertretern, den Fraktionen , dem BM Baier ??? Wie kann man diesen Mann gehen lassen ? Ich bin selbst Mieterin der WOBAB und das seit 19 85. Erst unter Herrn Bachmanns Leitung  hat sich sichtbar etwas getan, die Wohnqualität hat sich erst durch seine Arbeit spürbar verbessert !!! Und so einen Mann schmeisst man 'raus ? Alle Beteiligten die dafür stimmten, sollten sich schämen ! Wer einen klaren Standpunkt, vertritt wird entsorgt,abgesägt – versteht man das unter Demokratie ? Weil Herr Bachmann sich weigerte, das neue (unsinnige ) Rathaus zu bauen ,muß er gehen – habe ich gehört. Wenn das stimmt Herr Baier ,  sollten SIE Ihren Hut nehmen bevor Sie noch mehr Schaden anrichten!   A.R.

  2. A.R.
    11. September 2012 at 23:11

    PS: Ich muß mich entschuldigen das ich Herrn Baier ,Bayer nannte. Das kann passieren wenn man wütend ist …

  3. Müller
    12. September 2012 at 12:40

    Wenn man es so liest und hört was in der Gemeinde Amt Blankenfelde los ist, muss man ja glauben  da sitzen alte SED Kader in der Gemeinde, die nur Ihren Führungsstil durchziehen  und keine Kritik dulden und Widerspruch, wer nicht passt, wird ebend gefeuert  egal was er Geleistet hat,  kennt man doch –  bis du nicht für mich bis du gegen  mich. Der Bürgermeiste soll mal auf zählen, was er volbracht  hat und wie viele Gelder schon im Sand Gesetz  wurden. Eine Leuchte ist er, wenn ein eine offene Auseinandersetzung scheut,  wohl nicht. Denn jeder hat das Recht gehört zu werden und nicht nur die eine Seite – die Herr Bachmann aus den Verkehr ziehen möchte, Mitglieder des Amtes Blankenfelde. Macht weiter so, so ist der soziale Untergang uns gewiß ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.