Anfragen

20. September 2012
Von

Hier die Anfragen der Fraktion BürgerBündnis Blankenfelde-Mahlow und der Fraktion BVBB-WG zur heutigen Gemeindevertretersitzung:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Artikel zum Thema

Tags:

2 Responses to Anfragen

  1. Rüdiger und Ursula Batz Eltern von Doreen Schmalenberger
    27. August 2013 at 14:42

    Wenn man den Namen unserer Tochter als Suchbegriff bei Google im Internet eingibt, findet man unter „Bilder“ auch eine Reihe von aufschlussreichen Dokumenten und Veröffentlichungen, die im Zusammenhang mit dem Freitod unserer Tochter und dem ein Jahr später erfolgten Freitod ihres Lebenspartners, Matthias Adrian, stehen.
    Darunter befindet sich auch eine Anfrage der Fraktion BürgerBündnis Blankenfelde-Mahlow vom 20. September 2012.
    Unterzeichnet wurde die Anfrage vom damaligen Fraktionsvorsitzenden,Bernd Heimberger.
    Die betreffende Anfrage hatte folgenden Wortlaut:

    „……
    2. Ist es zutreffend, dass die Gemeinde durch die Staatsanwaltschaft verpflichtet ist, sich um die Hinterlassenschaften des im August 2012 verstorbenen Lebensgefährten von Doreen Schmalenberger, Matthias Adrian, zu kümmern?
    a) Ist der Gemeinde bekannt, dass es der Wunsch des Verstorbenen war, bestattet zu werden, wo Doreen Schmalenberger bestattet wurde?
    b) Wurde Matthias Adrian auf Kosten der Gemeinde beigesetzt?
    Wann und wo.

    Abermals weise ich darauf hin, dass meine Fragen stets öffentliche Fragen sind. Ich erwarte, dass die Gemeindeverwaltung das beachtet!

    Bernd Heimberger
    Fraktionsvorsitzender
    BürgerBündnis Blankenfelde-Mahlow “

    Seitdem ist fast ein Jahr vergangen!
    Bisher sind uns Informationen zu den von Bernd Heimberger aufgeworfenen Fragen nicht bekannt geworden. Wir wissen auch nicht, ob es von seiten der Gemeinde oder ihres Amtsvorstehers, Ortwin Baier, zu dieser Anfrage Antworten gegeben hat.
    Bernd Heimberger kann man dazu nicht mehr befragen, weil er inzwischen auch nicht mehr unter den Lebenden weilt. Ein gutes viertel Jahr nach der von ihm initiierten Anfrage ist er an den gesundheitlichen Folgen der gegen ihn gerichteten Zersetzungskampagnen verstorben.

    Rüdiger und Ursula Batz

    • Rüdiger und Ursula Batz Eltern von Doreen Schmalenberger
      12. Dezember 2013 at 15:55

      Hiermit wenden wir uns an alle Mitglieder der Gemeindevertretung von Blankenfelde-Mahlow und an alle ehrlichen und anständigen Bürger und Wähler dieser Gemeinde.

      Soeben haben wir hier im klaerwerk durch eine Anfrage der Fraktion der BVBB-Wählergruppe erfahren, dass heute die 77. Sitzung der Gemeindevertretung stattfindet, an der vermutlich auch die ehemaligen Vorgesetzten unserer Tochter, die Herren Baier und Sonntag teilnehmen.
      Unseres Wissens können in der Gemeindevertretersitzung von den GV und im öffentlichen Teil auch von interessierten Bürgern Anfragen an die Vertreter der Verwaltung gestellt werden.

      Bereits vor über einem Jahr hat Bernd Heimberger anlässlich der 57. Sitzung am 20. September 2012 eine Reihe von Fragen gestellt im Zusammenhang mit dem unter fragwürdigen Umständen zwölf Tage vor dem ersten Jahrestag des „Frei“-Tods unserer Tochter ebenfalls aus dem Leben geschiedenen Lebenspartner unserer Tochter, Matthias Adrian (siehe oben).

      Da uns auch ein Jahr später trotz intensiver Verfolgung aller Vorgänge im Sumpf von Blankenfelde-Mahlow keine Informationen zum Ergebnis dieser Anfrage von Bernd Heimberger vorlagen, hatten wir uns am 27. August 2013 mit obigem Kommentar zu Wort gemeldet, um auf die offensichtlich bisher erfolgreichen Methoden des Vertuschens und Verschweigens der immer noch im Amt befindlichen und zum Teil bereits inzwischen vorbestraften Amtsträger und ehemaligen Dienstherren unserer Tochter noch einmal aufmerksam zu machen.

      Auch dazu ist bisher keinerlei Reaktion erfolgt!!!

      Weil es uns wegen der Entfernung zu unserem Wohnort nicht möglich ist, an der heutigen Sitzung selbst teilzunehmen, richten wir deshalb folgende Bitte an alle oben Angesprochenen:

      Wer von den Bürgern oder Gemeindevertretern ist bereit (oder hat den Mut), die Herren Baier und/oder seinen Noch-Stellvertreter Sonntag heute öffentlich mit folgender Frage zu konfrontieren:

      Warum werden alle Informationen bzgl. Hintergründe und Aufklärung aller Umstände zum Ableben unserer Tochter Doreen Schmalenberger und ihres Lebenspartners ein Jahr danach mit der fadenscheinigen Begründung „interne Personalangelegenheit“ der interessierten Öffentlichkeit
      und uns als Betroffene verweigert?

      Wir möchten hiermit die Öffentlichkeit nachdrücklich darauf aufmerksam machen, dass es der Denunziant, Verleumder, Intrigant und Heuchler Ortwin Baier höchstselbst war, der aus einer „internen Personalangelegenheit“ ein Fall von öffentlichem Interesse mit kriminellem Hintergrund gemacht hat, indem er wenige Tage vor seiner erheuchelten Wiederwahl in einer von ihm selbst einberufenen Pressekonferenz vor aller Öffentlichkeit unsere Tochter als angebliche Stasi-Mitarbeiterin und damit letztendlich auch unsere Familie diffamiert und denunziert hat.

      Wie es sich jetzt immer klarer herausstellt, ging es Baier damals ausschließlich nur darum, seinen eigenen Kopf aus der Schlinge zu ziehen und von seiner eigenen persönlichen Verantwortung und Mitschuld an dem inzwischen unübersehbaren Desaster in dieser Gemeinde abzulenken!!! Dazu war ihm jedes Mittel recht. Da hatte er keine Skrupel, den Ruf unserer Familie in den Dreck zu treten.

      Rüdiger und Ursula Batz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.