Volk, vor und voran !!!

20. September 2012
Von

Montag, 17. September 2012.

Eine Woche nach dem würdelosen wie kaltschnäuzigen Beschluß der Gemeindevertretung von Blankenfelde-Mahlow, der nicht mal für fünfzig Prozent der Parlamentarier steht. Das Derartiges gewollt und zulässig ist, macht die Defizite der Demokratie deutlich. Auch das, was folgte.
Trotz schönen Wetters war der 17. September ein schwarzer Tag für die Kommune. Thomas Bachmann, der Geschäftsführer der WOBAB, wird, im Beisein von zwei Anwälten, vom Bürgermeister aus dem Amt gejagt. „Beurlaubt“ heißt sowas, was auch eine Farce ist. Kann der BM das? Kraft seiner Wassersuppe kann er das! Er fühlt sich „bestärkt“, wie er der Presse diktierte. Durch den mit eigener Stimme gezimmerten Beschluß der Gemeindevertretung. Der Bürgermeister muß nicht zur Kenntnis nehmen, was ihm sehr unmißverständlich die Bürger sagen. 800 Bürger aus Blankenfelde-Mahlow, die mit ihrer Unterschrift klarmachten, dass der Vertrag mit dem WOBAB-Geschäftsführer um weitere fünf Jahre verlängert werden sollte.
Die Intervention kümmert den Bürgermeister nicht, nicht 15 der 33 stimmberechtigten Gemeindevertreter. So gerät die Demokratie nicht nur auf die schiefe Ebene. Das ist bestürzend. Was ist da das „Bestärkende“? Oh Gott, Herr Baier! Oh Gott, oh Gott!
S´ wird wohl höchste Zeit, dass das Volk wieder einmal Demokratie macht. Denn: „Wir sind das Volk“! Also: Volk, vor und voran!

Bernd Heimberger

Print Friendly, PDF & Email

Tags: , , ,

One Response to Volk, vor und voran !!!

  1. konrad-Vowerk
    21. September 2012 at 21:21

    57.Sitzung der Gemeindevertretung-Blankenfelde-Mahlow : Bürger und Mieter der WOBAB von Blankenfelde-Mahlow erschienen am 20.09.2012 zur zum Teil öffentlichen Sitzung des Gemeinderates am Versammlungsort, um an dieser Sitzung teilzunehmen.               Stellvertretend für 800 Bürger einer unterschriebenen Bittschrift erschienen etwa 100 Bürger. Bevor wir den Versammlungsraum        betreten konnten erschienen 2 Einsatzfahrzeuge der Polizei,die durch ein Mitglied des Gemeinderates wegen vermuteter Demo,           unangemeldete Versammlung und Randale einbestellt wurden. Wir waren zum überwiegenden Teil altere Bürger die keineswegs    derartigen Absichten hatten.Dem Menschen hat man die Sprache gegeben um zu Reden und zum Fragen, wir wollten Antworten zur   Kündigung des Geschäftsführes Herrn Bachmann sowie über seine sofortige Beurlaubung. Dazu gestand man uns 3-4 Berechtigte die die Fragen stellen durften. Zufriedenstellende und klare Antrorten haben wir weder vom Bürgermeister noch vom Herrn Dr.Kalinka erhalten. Es wurden fadenscheinige unmissverständliche Antworten abgegeben und unsere Redebeauftragten durch  Herrn Dr. K. in ihren Ausführungen unterbrochen und verunsichert. Dann wurde das Thema duch den Vorsitzenden ohne vernünftiger Erklärungen abgebrochen. Ich als mündiger Bürger bin enttäucht über derartiges Verhalten unserer gewählten Vertreter, sowie ihr Verhalten zu Demokratie  ( muß sie evetuell neu erkämpft weden?). Herr Bachmann muß gehen, weil die Mehrheitsbeschaffer es so wünschen, vermutlich hat man schon eine Neuen im Visier ,der einen geplanten ordentlichen Lärmschutz torpetiert und dem Gerücht  " Verkauf der Wohneinheiten " nicht im Wege steht. zum Schluß: Wer bezahlt den Einsatz der Polizeikräfte für den gesamten Sitzungsverlauf.      ( siehe zu Bachmann auch bei http://www.Klärwerk-blog.de Erna Herzberg-Zivilcourage oder Die Personalie Bachmann sowie in BVBB-Blankenfelde wo sie viele Beiträge  finden werden. )       
     
     
     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.