393.820,57 € – Zahl der Schande

26. September 2012
Von

Der heute in der MAZ veröffentlichte Bericht über den weiteren Verlauf der Abwahl des korrupten Landrates von Teltow Fläming, Peer Giesecke (SPD), lässt einem die Haare zu Berge stehen, wenn man sich einmal näher mit der weiteren „Honorierung“ eines, dann rechtskräftigen verurteilten Betrügers, der aus seinem Amt abgewählt wurde, beschäftigt.
Seine derzeitige Vergütung beträgt  8334,83 €.

Geht man nun von einer Abwahl im Oktober 2012 aus, stehen ihm die folgenden drei Monate die vollen Bezüge in Höhe von 25.004,49 € zu.  Ab Februar 2013, bis zum Ablauf seiner „regulären“ Amtszeit im Dezember 2017, werden 25% der Bezüge gestrichen, aber immerhin  kommen 59 ! Monatsbezüge in Höhe von 6251,12 € dazu. Dies ergibt, nach Adam Riese, die unglaubliche Summe von 368.816,08 €. Wohlgemerkt für NICHTSTUN!!  Zu guter Letzt: Dann gibt es das Ruhegeld! Vier Jahre Nichtstun schlauchen ja auch schon!

Addiert man die dreimonatigen Bezüge in Höhe von 25004,49 € dazu, wird daraus 393.820,57 €
Welcher rechtskräftig verurteilter Straftäter in Deutschland kann mit einem derartigen „Entlassungsgeld“ rechnen? Für diese Leute ist das Jobcenter angesagt und Hartz IV Bezüge! Fazit: Mit dem Strafbefehl wird Giesecke sogar noch belohnt. Von Strafe keine Spur!
Diese fast 400.000 € sind ja auch noch nicht das Ende der Fahnenstange. Was wird die daraus resultierende, notwendige Neuwahl kosten? Bis es zu der Neuwahl kommt, müssen die Bezüge derVize Landrätin auf die Besoldungsgruppe B7 angehoben werden, die ebenfalls dazu gerechnet werden müssen.

Nimmt man  all diese Zahlen zusammen, hat der „ehrenwerte“ Landrat Giesecke einen finanziellen Schaden für den Kreis TF von weit über 600.000 € angerichtet. Einen großen Anteil an diesem Schaden haben aber auch die nicht re(a)gierenden Kreistagsabgeordneten von SPD, Linke und Grüne. Wie eine Schafherde sind die „Abnicker“ ihrem „Leitschafsbock“ Giesecke gefolgt, haben die Warnungen von Unregelmäßigkeiten in den Wind geschrieben und so das „System G.“ gestärkt.
Der Landrat hat sich in den vergangenen 20 Jahren diesen Landkreis untertan gemacht. Er hat Abhängigkeiten geschaffen, die seinen Posten zementierten. Ein Segen, dass diese Zeit nun endlich vorbei ist, wenn auch mit einem sehr bitteren Beigeschmack, wenn man an den desolaten Finanzstatus des Kreises denkt, der sehr wahrscheinlich noch viel größere Ausmaße annehmen wird, wenn der neue Landrat nicht aus den roten Reihen kommt. Gerade der hoch gehandelte Kreisvorsitzende der SPD und

Bürgermeister von Ludwigsfelde, Frank Gerhard, sollte auf eine Kandidatur verzichten, hat er sich doch auch per Strafbefehl – gegen Zahlung von 2000€ – die Einstellung der Ermittlungen erkauft – und ist in die Abläufe um den Bauunternehmer Cieslik und den Landrat involviert.
Die Bevölkerung von Teltow Fläming hat es nun selbst in der Hand, durch die Wahl eines externen, parteilosen Verwaltungs- und Finanzfachmannes oder –frau das Netzwerk von Vetternwirtschaft, Vertuschung und Unfähigkeit zu beenden. Eine, die man sicher gern auf diesem Posten sehen würde, „unsere“ Bürgermeisterin von Zossen, Frau Schreiber (Plan B), steht leider – für den Kreis und – zum Glück für Zossen — definitiv nicht zur Verfügung

Print Friendly, PDF & Email

Tags: , ,

One Response to 393.820,57 € – Zahl der Schande

  1. Thomas Böhm
    26. September 2012 at 15:35

    Im oben genannten Kommentar hat sich ein Fehler eingeschlichen, den ich hiermit revidiere. Im entsprechenden Absatz muß es lauten:
    Gerade der hoch gehandelte Kreisvorsitzende der SPD und Bürgermeister von Ludwigsfelde, Frank Gerhard, sollte auf eine Kandidatur verzichten, hat doch auch er, nach Zahlung von 2000€ Geldbuße einen Strafbefehl gerade noch abgewendet, was das Ende der Ermittlungen gegen ihn über die Abläufe mit dem Bauunternehmer C. und  den Landrat G. zur Folge hatte.
    Gegen Herr gerhard wurde KEIN Strafbefehl erlassen. Ich bitte, dies zu entschuldigen.
    Thomas Böhm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.