Gestrüpp des Gesichts

1. Oktober 2012
Von

Auch eine Gemeindevertretung hat ein Gesicht. Aber, was für eins? Ein facettenreiches möchte man meinen.

Ein Gesicht, das so vielgestaltig ist, wie es die 32 Gesichter der 32 Abgeordneten der Gemeindevertretung von Blankenfelde-Mahlow sind?  Irrtum! So facettenreich ist das Gesicht des lokalen Parlaments nicht. Manche Porträts sind einander ähnlich. Wer sehend fähig ist, wirklich zu sehen, erkennt eine Versammlung maskenhaft Grienender. Jene, die gelegentlich grienen. Jene, die ständig grienen. Jene, die schadenfroh, hämisch, faunisch, verachtend, verzweifelt grienen.

Die interfraktionelle Gruppe der Griener in der Gemeindevertretung von Blankenfelde-Mahlow ist um ein Mitglied verstärkt worden. Zu den Grinsenden hat sich der Gemeindevorsteher gesellt. Er wird seine Gründe haben. Und seien es die Gründe, die er mit seinem Gewissen hat. Ein gewissenloser ist er sicher nicht. Ein halbes Jahrzehnt in der Fraktion des BürgerBündnis Blankenfelde integriert, entschuldigte er sich dafür, dass er – auch im Kreistag – in die Fraktion der SPD einzog. Freiwillig? Dem Willen der Grünen folgend? Ach, na ja!
Die Spitzen-Griener geben zwei Genossen der SPD und ein Genosse Der LINKEN. Ihr Grinsen ist inzwischen derart vergleichbar, dass sie wie Drillinge aussehen. Immer nach dem Motto: Wann wir grienen Seit an Seit…
Der Grienende, dem grinsend stets das Gesicht „entgleist“, ist der Bürgermeister. Nichts von der Leichtigkeit des Seins, die das Lächeln vorgaukelt. Wie es ist, ein ehrliches Gesicht. Das haben die meisten Grienenden so nicht.
Studenten der ersten Semester der Psychologie werden darin ausgebildet, in Gesichtern das Gestrüpp der Gedanken und Gefühle zu sehen. Wer aber möchte sich durch das Gestrüpp schlagen? Wer denn?

Bernd Heimberger

Print Friendly, PDF & Email

Tags: ,

One Response to Gestrüpp des Gesichts

  1. Detlef Klein
    1. Oktober 2012 at 19:31

    Werter Herr Heimberger,
    Grienen kann aber auch ein Zeichen von Dummheit sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.