Sulzberger im Sinn

3. Oktober 2012
Von

Arthur Ochs Sulzberger (86), der Verleger der „New York Times“ ist gestorben. Und, was kümmerts uns? Sulzberger war ein Mann, von dem der US-Präsident Obama sagt, dass er „keine Angst hatte, die Wahrheit zu sagen und die Mächtigen zur Verantwortung zu ziehen“. Wie ermutigend! Angesichts der Tatsache, dass sich hiesige Provinzpolitiker mit ihren Halb-, Viertel-, Achtelwahrheiten, ihren Phrasendreschereien, ihrem Gesülze und Gelabere in den provinziellen Medien versuchen, aus der Verantwortung zu ziehen. Ein vergeblicher Versuch? Aber ja doch! Solange wir Sulzberger stets im Sinn haben und für Klarheit in klaerwerk sorgen.

Bernd Heimberger

Print Friendly, PDF & Email

Artikel zum Thema

Tags: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.