Heuchelsprache

21. Februar 2013
Von

Nachtrag zu:  „Warten auf denTag X beim Rathausbau“ von Elke Höhne / Maz vom 07.02.2013

Ein aufschlussreicher Eiertanz, den Maz-Journalisten E. Höhne hier öffentlich aufführt. Zur weiteren Zukunft des Millionenprojekts Rathausneubau hätten sich drei Lager gebildet, schreibt sie: „Das eine … geht davon aus, dass Straftaten begangen wurden …“ Dass davon inzwischen das komplette Gemeindeparlament, quer durch alle Lager, ausgeht – scheint an diese Journalstin völlig vorbei gerauscht zu sein. Es sei denn, es handelt es sich einfach nur um einen weiteren Versuch, die Öffentlichkeit „wörtlich zu betäuben“?
Woher soll eine ernstzunehmende Journalistin schließlich wissen, was die Spatzen von den Dächern pfeifen oder dass die Zeitung, bei der sie ihre Brötchen verdient, z.B. am 01.09.2011 berichtete, Bürgermeister Ortwin Baier „… würde gelassen auf den Abschluss der umfangreichen Ermittlungen“ im Zusammenhang mit dem Vorwurf der Untreue warten. Bis heute? Nebensache! Oder dass die Maz am 22.06.2012 schrieb „Die Ermittlungen gegen Landrat Giesecke sind abgeschlossen, gegen Ahlgrimm und Baier dauern sie noch an.“ Gegen Baier wird nach Äußerungen der Neuruppiner Staatsanwaltschaft „… im Zusammenhang mit dem erfolgten Parkhausbau und dem geplanten Rathausneubau wegen des Verdachts des Amtsmissbrauchs ermittelt.“
Wir ruinieren den „schönen“ Text von Elke Höhne ungerne mit häßlichen Fakten, aber hat irgend jemand gehört, dass diese Ermittlungen inzwischen eingestellt wurden?

Jörg Blunk

 

Print Friendly, PDF & Email

Tags: , ,

One Response to Heuchelsprache

  1. Matthias Stefke
    22. Februar 2013 at 09:48

    Die Antwort lautet: Nein!

    Diejenigen, die die Anzeige im Jahr 2009 erstattet haben, müssten ansonsten eine Einstellungsmitteilung erhalten haben.

    Dies ist bislang nicht der Fall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.