Irish Folk in der „Alten Aula“

20. August 2013
Von

Der Kulturverein lädt zu einem irischen Abend unter dem Titel „Irish Folk,  traditionelle Balladen über das Leben in Irland und zeitgenössische Musik“Uli Kirsch

am 6.9. 2013 um  19.30 Uhr

in die „Alte Aula“

ein.

Dazu  ist  Uli Kirsch aus Sachsen-Anhalt zu Gast, der seit vielen Jahren im In-und Ausland  bei Folkfestivals, Rundfunksendungen,  Open-Airkonzerten,  in Jugendzentren und auf Kleinkunstbühnen unterwegs ist. Sein  Programm umfasst das gesamte Spektrum  irischer Folksongs. Uli Kirsch wirkt rundum authentisch, wenn er irische Lieder singt.

Mit seiner kräftigen angenehmen Stimme und der gekonnten Gitarrenbegleitung gelingt es ihm mühelos, die Zuschauer zu begeistern und ins ferne Irland mitzunehmen. Irische Lieder liegen ihm.

Er hat sie bei seinen Besuchen auf der grünen Insel von  Sängern und Liedermachern vor Ort gelernt und wirkt nun wie einer von ihnen. Selbst Iren halten ihn für einen Landsmann. Das geht wohl auf seine gewaltige rauchige Stimme und die Leidenschaft , mit der er singt, zurück. Man meint, mit ihm in einem irischen Pub zu sitzen, wenn er die Landschaft, die Liebe und den irischen Whisky besingt. Viel Lebensfreude und Humor  spricht aus den Lieder, aber auch die Sehnsucht  der einstigen Auswanderer  nach ihrer Heimat und das Jahrhunderte  währende Leid der Iren.  Rebelsongs, Liebeslieder, Tanz -und Trinklieder, aber auch zeitgenössische Musik von Christy Moore,  Andy Irvine oder The  Brandos gehören zu seinem Repertoire.

Überzeugen Sie sich und  lassen Sie sich nach Irland „entführen“.

Kontaktadresse: „Alte Aula“, Zossener Damm 2, 15827 Blankenfelde, Telefon  03379374482

Kulturverein Blankenfelde

Print Friendly, PDF & Email

Artikel zum Thema

Tags: , , ,

10 Responses to Irish Folk in der „Alten Aula“

  1. Magnus Muschiol
    21. August 2013 at 09:17

    „seit vielen Jahren im In- und Ausland“ – O.K., wenn das Land Brandenburg für ihn Ausland ist, stimmt das. Ansonsten steht auf seiner Homepage unter der Rubrik „Termine“ ein einziges Konzert. Das in Blankenfelde.

    • Maria
      5. September 2013 at 23:08

      Lieber Herr Muschiol,
      es ist schon selten, wenn auf einen simplen Waschzetteltext für eine Veranstaltung ein so sarkastischer Kommentar folgt. Mich haben aber noch mehr die peinliche Reaktion von Walko und Hannelore Pappschik darauf gewundert. Walko scheint die Adresse der Alten Aula völlig verdrängt zu haben. Sollten da (wieder einmal) Spannungen im Kulturverein sein?
      Ich habe mich jedenfalls mal kundig gemacht und bin u.a. auf eine Rezension auf der Veranstaltungsplattform Venyoo gestossen:

      Veranstaltungsarchiv für Uli Kirsch – LIVEKONZERT!
      Sa 19.01.13 20:00-23:30
      Alte Brauerei Tangermünde
      Kommentare zu Uli Kirsch – LIVEKONZERT!
      Des Sängers Höflichkeit soll ja eigentlich schweigen, aber entweder hat sich der
      Mann seine Stimme mit Whisky weggespült, oder er konnte noch nie singen.
      Der Abend war eine Enttäuschung. Da findet man in jedem Pub mit live-Musik besseres.

      • Walkow
        6. September 2013 at 08:57

        Maria, wie kommen Sie darauf, das ich nicht wüsste, wo die alte Aula ist. Man sollte sorgfältiger lesen und nicht nur los motzen.

        Ich freue mich jedenfalls auf heute Abend und werde mir mein eigenes Urteil bilden und nicht irgendwelchen Müll aus dem Internet folgen.

        Es stimmt, bisher war ich noch nie in der alten Aula. Bisher wich ich generell auf das Kulturangebot der Nachbargemeinden aus, da mich die Angebote des Kulturvereins bisher nicht angesprochen haben.
        Wenn ich so diesen Blog und diese gehässigen Kommentare lese, weis ich schon, weshalb das kulturelle Leben in dieser Gemeinde recht bescheiden ist. Wer will schon alles, was er tut, von gehässigen Kommentaren begleitet wissen.

        Mir kommt dieser Blog bei vielen Themen als ein Treffpunkt der Frustrierten vor. Alles was nicht auf dem Mist einiger Auserwählter basiert wird gnadenloser Niedergemacht.

        Wenn das die Grundeinstellung hier ist, dann weiterhin viel Spaß.

        Nur bitte nicht wundern, wenn Sie von den vermeintlichen Gegnern nicht für voll genommen werden. Kein Wunder, dass BM Baier macht, was er will und dieser Blog keine Aufmerksamkeit in der Gemeinde erfährt.

        • Anonym
          6. September 2013 at 10:26

          Na, da ist wohl jemand auf Krawall gebürstet – warum auch immer! Jetzt werden also die Veranstaltungen schon vor Beginn nieder gemacht, und das aus den eigenen Reihen der Mitglieder des Kulturvereins. Wäre ich Mitglied in einem Verein, würde ich wohl auch jede Gelegenheit nutzen, um seine Arbeit auf der Website schlecht zu machen – das gehört sich doch so – oder? Bloß gut, dass hier jeder ein Recht auf freie Meinungsäußerung hat. Bleibt nur noch zu sagen, wer Kritik sucht, der findet sie auch. Allerdings darf man dann nicht vergessen zu erwähnen, dass es sehr wohl auch positive Kritiken zu den Konzerten von Uli Kirsch gibt, wie zum Beispiel diesen: „Hallöchen! Vielen Dank nochmal! Hast ordentlich für Stimmung gesorgt…meinen Gästen hat es super gefallen!!! Lieben Gruß …“
          Nun bleibt es den heutigen Abend abzuwarten, dann kann sich jeder, der sich von diesem flachen Kommentar nicht abschrecken lassen hat, seine eigene Meinung bilden. Ich wünsche allen Anwesenden einen schönen Abend

  2. Walko
    21. August 2013 at 11:40

    Danke dem Kulturverein für den Hinweis. Freue mich schon auf das Konzert.
    Wo bekommt man denn Karten?

  3. Hannelore Pappschik
    21. August 2013 at 13:59

    Lieber Walko,

    freut mich, dass Sie Besucher unseres Konzert sein werden. Karten erhalten Sie an der Abendkasse.

    Mit besten Grüßen

    Hannelore Pappschik
    Kulturverein Blankenfelde

  4. Walkow
    6. September 2013 at 22:12

    Ein sehr schöner Abend. Dank den Kulturverein für die Organisation.

  5. Hannelore Pappschik
    7. September 2013 at 14:47

    Danke, lieber Walkow für Ihre Worte zu unserer Veranstaltung.
    Ich muß gestehen, soetwas ist mir bisher nicht bekannt geworden, egal ob bei einer Veranstaltung unseres Vereins oder einer anderen Veranstaltung. Im Vorhinein zu versuchen, alles niederzumachen um so zu erreichen, dass diese Veranstaltung boykottiert wird. Das auch noch von einem Mitglied unseres Vereins.
    Wer ist „Maria“? Ich bin mir sicher, fast sicher, ich weiß es. Warum wieder diese Anonymität? Den Angriff auf meine Person, den kann ich verkraften, „Maria“. Aber Ihre Feststellung: „Sollten da (wieder einmal) Spannungen im Kulturverein sein“ sind absolut absurd. Die sind so unwahr, wie Ihre Vorausschau auf unser Konzert und auf den Künstler Uli Kirsch am gestrigen Abend. Die anwesenden Besucher wissen es, ich kann die Worte von Walkow nur bestätigen und bin erfreut über diese Aufmerksamkeit.
    „Maria“, ich weiß nicht, welche Interessen und Ziele Sie hinsichtlich des Kulturvereins verfolgen. Lassen Sie es uns wissen, kommen Sie vorbei und reden Sie mit uns offen über Ihre Behauptungen. Ich konnte bisher keine Probleme in Zusammenarbeit mit unseren bestehenden Vorstand feststellen. Im Gegenteil, alle sind redlich bemüht, aus unserer schweren Situation heraus(Tod unseres Vorsitzenden Bernd Heimberger und unseres Vorstansmitglieds Günter Schröder) das fortzuführen, wofür Beide bisher sich engagiert haben. Diese große Lücke ist wahrlich sehr schwer zu schließen. Durch die Unterstützung unserer Mitglieder und Bürger ist uns das bisher gut gelungen. Dafür möchte ich einfach nur DANKE sagen.

    Hannelore Pappschik (amtierende Vorsitzende des Kulturvereins Blankenfelde)

  6. Siegrid Sohr, Vorstandsmitglied des Kulturvereins
    8. September 2013 at 22:34

    Hallo, Magnus Muschiol, du bist, wie du uns gesagt hast, Journalist. Dann gilt für dich ein oberstes Gesetz: gründliche Recherche. Das hast du nicht getan. Konntest du vielleicht auch nicht, aber dann sollte man den Mund halten. Uli Kirsch hat am 6.9. in unserer „Alten Aula“ das vorletzte Konzert vorläufig in Deutschland gegeben. Nach einem weiteren geht er für einige Wochen nach Portugal und das, denke ich , ist europäisches Ausland, wie in so vielen Fällen vorher. Was also soll dein blöder Kommentar? Das Konzert war toll, die „Alte Aula“ voll besetzt, die Leute begeistert, ein gelungener Auftakt für das zweite Halbjahr. Aber wo warst du? Du willst doch bei uns mitarbeiten?
    Und an „Maria“ gerichtet: Warum diese einzige miserable Einschätzung eines Konzertes? Dabei gibt es auf seiner Gästeseite weit über 100 Einschätzungen, fast alle sehr positiv. Es ist zu lächerlich, was da gekritzelt wurde. Aber die Leute haben einen Kopf zum Denken und werden auf solche Schwätzer nichts geben.

    • Magnus Muschiol
      10. September 2013 at 09:55

      Hallo Sigrid, da Du mich hier öffentlich direkt angesprochen hast, bekommst Du auch eine Antwort. Deine Formulierungen liegen nicht nur an der Grenze dessen, was normalerweise hier im Forum toleriert wird, sie werfen auch ein unangenehmes Licht darauf, wie von zwei alten Frauen im Vorstand des Kulturvereins mit Kritik umgegangen wird. Ich hoffe sehr, dass Du dich als Lehrerin gegenüber deinen Schülern nicht genauso ausgedrückt hast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.