Gegen Lügen und Ignoranz: Anfragen eines Unermüdlichen

15. Januar 2014
Von

Morgen tagt der Bau-, Umwelt- und Territorialausschuss zum ersten Mal in diesem Jahr.(Aushang)
Lesen Sie dazu bitte hier die Anfragen des Sachkundigen Einwohner (für die Fraktion BVBB-WG), Wolfgang Bernhardt.
Gut passt in diesem Zusammenhang übrigens der Slogan von SPD-Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl zur Gemeindevertretung am 25. Mai 2014: „Wir meckern nicht, wir machen“!  
Obwohl, „Wir kleckern nicht, wir klotzen!“ wäre vielleicht noch Tee-Löffelchen voll komischer.
Doch morgen im Ausschuss geht es weder um das Pleitenprojekt Flughafen BER noch um das „Projektgeschäft Rathausneubau“ Blankenfelde.  Am Beispiel der Baumaßnahme Dorfanger wird sich zeigen, ob die sog. „Macher“ wieder nur die immer gleichen Lügen aufwärmen, statt ihren Parteifreund, Bürgermeister O. Baier,  aufzufordern, den betreffenden Gemeindevertreter-Beschluss endlich umzusetzen.

64

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Tags: , , , , ,

One Response to Gegen Lügen und Ignoranz: Anfragen eines Unermüdlichen

  1. Thomas Böhm
    18. Januar 2014 at 20:28

    Beim Lesen des Artikels mußte ich schmunzeln. Die SPD bedient sich anscheinend nur noch an griffigen Slogans bei anderen Parteien oder Firmen. Die neueste Kreation für 2014 lautet: „Wir meckern nicht, wir machen!“
    Bereits 2008 ging die Wählerinitiative Plan B in Zossen mit dem Leitmotiv: „Wir labern nicht, wir handeln!“in den Wahlkampf. Anscheinend klammern sich die Genossen an den Strohhalm der Hoffnung, ddass auch bei Ihnen dieser Spruch auf fruchtbaren Boden fallen möge. Warum eigentlich eine Kopie wählen, wenn man das Original haben kann?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.