Wahlen 2014: Unter dem Dach BVB/Freie Wähler hat sich die größte Bürgerbewegung im Land Brandenburg seit der Wende vereinigt

23. März 2014
Von

Wappen-BrandenburgWie Landesvorsitzender Peter Vida in einer Pressemeldung vom 22. März 2014 mitteilte, tritt die Brandenburger Vereinigten Bürgerbewegung / Freie Wähler zu den kommenden Kommunalwahlen im Mai 2014 flächendeckend im gesamten Bundesland an.

BVB / FREIE WÄHLER geht als Listenvereinigung mit insgesamt 530 Kreistagskandidaten ins Rennen. In den Landkreisen beteiligen sich rund 100 lokale und regionale Wählergruppen und Bürgerinitiativen an diesem bemerkenswerten Bündnis. Gemeinsam mit diesen, heißt es weiter, treten zudem insgesamt rund 1.800 Bewerbern zu den Wahlen der Gemeindevertretungen und Stadtverord-netenversammlungen an. Diese Bündelung stellt die größte Bürgerbewegung in Brandenburg seit der Wende dar.

Neben den unabhängigen Bürgergruppen treten auch teils ehemalige, teils aktuelle Mandatsträger der SPD, der CDU, der Linken, von den Grünen, der FDP wie auch den Piraten auf der Liste von BVB / FREIE WÄHLER an. Darüberhinaus beteiligt sich die Familienpartei landesweit an diesem Bündnis. Alle Kandidaten eint die gemeinsame Überzeugung, dass in der Kommunalpolitik der Bürgerwille vor Parteiinteressen zu stellen ist.

BVB / FREIE WÄHLER wird sich daher für die Stärkung der Bürgerbeteiligung bei kommunalen Entscheidungen einsetzen. Insbesondere im Bereich der kommunalen Abgaben bedarf es einer grundlegenden Reform, die Sparsamkeit und ökologisches Engagement unterstützt. Zudem wollen wir uns für eine bessere medizinische und schulische Versorgung im ländlichen Raum stark machen. Die Förderung der Brandenburger Landwirtschaft steht ebenso wie die würdigende Anerkennung des Ehrenamtes oben auf der Prioritätenliste. Aufschlussreich auch, während die SPD-geführte Landesregierung ihre Pläne für die Gebietsreform wohl nach der Wahl aus der Schublade holen wird – wird seitens der Listenvereinigung BVB/Freie Wähler die entschiedene Ablehnung der geplante Gemeinde- und Kreisgebietsreform betont und stattdessen einer besseren interkommunale Zusammenarbeit der Vorzug gegeben.

BVB / FREIE WÄHLER strebt den Einzug in 15 von 18 Kreistagen bzw. Stadtverordnetenversammlungen der kreisfreien Städte in Fraktionsstärke an und wird damit bei den Kommunalwahlen für rund 90% der Brandenburger Bevölkerung als Alternative zu den etablierten Parteien wählbar sein.
PM vom 23. März 2014 – Nominierung Kandidaten BVB Freie Wähler für Kreistag Teltow-Fläming
Die Kandidaten in den einzelnen Landkreisen können Sie unter www.bvb-fw.de abrufen.

Print Friendly, PDF & Email

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.