Neu: Anonymisierungswahn und ein dringender Verdacht

18. Februar 2016
Von

Nun zu einem Stück, dass der Verwaltungsleiter gerade mit seiner Datenschutzbeautragten im Schlepptau aufführt.  Seit Menschengedenken kam in dieser Gemeinde nie jemand auf diese Idee, derartiges auszutüfteln.
Rein in die Anonymisierungs-Kartoffeln, raus aus den Anonymisierungs-Kartoffeln und wieder rein. Und der gewöhnliche Volksvertreter? Er geht leer aus, was künftiges Wissen zur Identität aufmüpfiger Petenten anbelangt. Nur noch die Vorsitzenden der Gremien (Ausschüsse) erhalten ab sofort eine nicht anonymisierte Version von Petitionen. So kann´s gehen, wenn einem Verwaltungsleiter plötzlich die Erleuchtung kommt, dass der bisherige Umgang mit Petitionen, nicht etwa seine Machtposition, sondern das Wohl der Bürger gefährdet.

So stellt sich die Redaktion den Tatbestand vor.

So stellt sich die Redaktion den Tatbestand vor.

Doch das hat es noch nicht gegeben. War es bislang nur ein versprengtes Häuflein, so ermittelt inzwischen eine ständig wachsende Zahl von Einwohnern gegen Verwaltungsleiter Baier wegen des dringenden Verdachts auf Hirnrissigkeit. Vieles deutet darauf hin, dass Baier bei seinem Vorgehen in Sachen Datenschutz weder das Gemeinwohl im Auge noch seinen Verstand in ausreichendem Maße benutzt hat.
„Ja, es stimmt“, erklärt etwa Marco R. aus Mahlow. „Ich ermittle derzeit auf zahlreichen Internetseiten, um herauszufinden, ob der Verwaltungsleiter jetzt völlig bescheuert geworden ist. Leider sieht alles danach aus.“ Als klaerwerk-Leser hegt R. schon seit Jahren einen Anfangsverdacht auf Inkompetenz gegen Ortwin Baier.
Marco R. ist nur einer von vielen Bürgern, die vermuten, bei ihrem Verwaltungsleiter könnte es sich um eine Marionette handeln, die ihren Verstand im Zweifelsfall nicht mit zur Arbeit bringt. „Der kann doch mit seiner Verwaltung und seinem Baudezernenten  nicht einmal ein Rathaus bauen.“, erklärt etwa Dunja W. aus Jühnsdorf. Sie weist aber auch darauf hin, dass die Ermittlungen auf Baiers Hinterleute ausgeweitet werden sollten. „Wenn die glauben, dass sie mit einem derartigen Angriff auf die Meinungsfreiheit durchkommen, dann sind sie mindestens ebenso dämlich wie Baier.“

Lesen Sie dazu bitte hier dazu einen Beitrag von Peter Abend:

____________________________________________________________________________________

Posse ..._Seite_1

____________________________________________________________________________________

Posse ..._Seite_2

Print Friendly, PDF & Email

Tags: , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.