Begegnung mit dem Buch in der „Alten Aula“

15. März 2017
Von

In dieser Veranstaltungsreihe  des Kulturvereins liest am Freitag, den 24.03. 2017 um 19.30 Uhr   Prof. Dr. Jalid Sehouli, Autor des Buches „Und von Tanger fahren die Boote nach irgendwo“. Diese Lesung  wurde bereits für den 23.03. angekündigt, musste aber aus organisatorischen Gründen auf den 24.03.2017 verlegt werden.

Tanger ist eine der geheimnisvollsten Städte der Welt. Bewohnt von hungrigen Schmugglern, exzentrischen Literaten und glücklosen Glücksrittern war die »weiße Perle Afrikas« lange Zeit verrufen und ist noch heute ein Magnet unzähliger außergewöhnlicher Menschen und ihrer Schicksale. Die Geschichte der Eltern von Jalid Sehouli ist mit diesem Ort eng verbunden. In den 1950er Jahren musste sein Vater aus politischen Gründen das Land verlassen, die Mutter folgte ihm mit zwei Kindern sieben Jahre später. Als hervorragende Köchin hat sie der Familie den Geschmack der marokkanischen Heimat mit ihren Gerichten bewahrt. Die Eltern, aus einfachen Verhältnissen stammend, setzten alles daran, ihren Kindern eine gute Ausbildung in Deutschland zu ermöglichen. Jalid Sehouli, als drittes Kind der Familie in Berlin geboren, studierte Medizin, ist heute Direktor der Gynäkologischen Klinik der Charité und ein weltweit anerkannter Krebsspezialist. Nach dem Tod seiner Mutter hat sich Jalid Sehouli auf den Weg gemacht, den Sehnsuchtsort Tanger, in dem er selbst niemals lebte, für sich zu entdecken, nach den familiären Wurzeln zu suchen. Seine Begegnungen und Erlebnisse verwebt er in seinem Buch zu einem faszinierenden Panorama, das  äußerst feinfühlig von Sehnsucht, Liebe, Schmerz, Heimat und Verlust erzählt.

Der Band enthält auch 17 Rezepte der marokkanischen Küche aus dem Hause Sehouli.

Termin:  24.03.2017
Beginn:  19.30 Uhr
Eintritt:  6,00 €

Ab 18.00 Uhr sind wie gewöhnlich die aktuelle LEIGA-Ausstellung und das Museum geöffnet.

Print Friendly, PDF & Email

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.