Einladung zum Vortrag von Flughafenplaner Dieter Faulenbach da Costa

18. Oktober 2017
Von

Hier ein Hinweis auf die nachstehende – vom BBB TV organisierte und vom BVBB unterstützte – Veranstaltung.

BBB TV präsentiert:
Flughafenplaner Dieter Faulenbach da Costa

Sonntag, den 22.10.2017
10 bis 12 Uhr
Kino Union
Bölschestraße 69,
12587 Berlin

Fachvortrag zum Thema BER
BBB TV hat diesen Vortrag organisiert, weil Herr Faulenbach da Costa beim Sonderausschuss zum BER im Juli 2017 in Potsdam aus Zeitmangel keine Gelegenheit bekommen hatte, wesentliche Aspekte der BER Problematik vorzutragen. Es dürften also einige wichtige Interna aufgedeckt werden.

Weitere Informationen:
Kino Union – Zu Gast Flughafenplaner Dieter Faulenbach da Costa
http://www.kino-union.de/event/61241

BBB TV
https://www.bbbtv.de/

Tags: , ,

5 Responses to Einladung zum Vortrag von Flughafenplaner Dieter Faulenbach da Costa

  1. Gast70
    23. Oktober 2017 at 12:25

    Wo kann man die Rede von Herrn Faulenbach da Costa im Inernet nachlesen? Ich habe bisher nichts gefunden.

    • Heike Saase
      23. Oktober 2017 at 23:25

      Das kann man unter “ ber-na.de “ Fachtagung 2017 nachlesen. Und noch mehr interessante Kommentare rund um den BER.

  2. Anne
    23. Oktober 2017 at 22:14

    20.10.2017/Berliner Zeitung : “ … Flughafenplaner Faulenbach da Costa gab sich dagegen überzeugt, dass der BER zu klein ist und bleibt. Er schlug einen eingeschränkten Betrieb in Tegel vor: Nur kleinere Flugzeuge mit einem Startgewicht bis 50 Tonnen, wie sie auf Strecken bis eintausend Kilometer eingesetzt werden, sollten dort starten und landen. Diesen genüge eine kürzere Piste, was die Lärmproblematik entschärfen würde – der schlimmste Krach bliebe auf dem Flughafengelände. Etwa zehn Millionen Passagiere würden dann jährlich in Tegel abgefertigt. Dafür reiche auch das heutige Air-Berlin-Terminal. „Das Sechseck ist funktional eine Katastrophe.“

    Dem wollte sich CDU-Politiker Evers nicht anschließen – er hat seinen Wahlkreis in Wilmersdorf, wo die Beziehung zum alten Terminal besonders innig ist. Auch den Lärmschutz für die Anwohner wollen er und die CDU jetzt schon auf den Weg bringen und in die Verhandlungen für den Doppelhaushalt 2018/19 einbringen, die derzeit laufen.
    – Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/berlin/zukunft-des-txl-restlaufzeit-fuer-tegel–28627524

  3. Gast70
    26. Oktober 2017 at 19:14

    Sehr geehrter Herr …
    vielen Dank für Ihre E-Mail vom heutigen Tage. Im Lärmschutzbereich nach dem FluglärmG liegt Ihre Wohneinheit weiterhin nur in der Nacht-Schutzzone. Somit bestanden aus dem FluglärmG Ansprüche auf Schallschutz nur für die Schlafräume Ihrer Wohneinheit. Diese sind, wie Sie schreiben, zwischenzeitlich bereits mit Schallschutzmaßnahmen gemäß dem Planfeststellungsbeschluss ausgestattet worden. Ihre Ansprüche sind somit erfüllt. Wenn Sie mit umgesetzten Maßnahmen unzufrieden sind, muss ich Sie leider auf die FBB GmbH oder deren Aufsichtsbehörde, die Obere Luftfahrtbehörde Berlin Brandenburg (LuBB), verweisen. Um Ihr Verfahren hier formal abschließen zu können, möchte ich Sie bitten, Ihren Antrag bei uns zurückzuziehen. Dies kann gerne per E-Mail erfolgen.

    Mit freundlichen Grüßen,
    im Auftrag

    Judith Viola Strauß
    Juristische Referentin Fluglärm
    Landesamt für Umwelt Brandenburg
    Abt. T 1 – Technischer Umweltschutz 1
    Ref. T 15 – Lärmschutz, anlagenbezogener Immissionsschutz
    Postanschrift: Postfach 60 10 61, 14410 Potsdam
    Besucheranschrift: Seeburger Chaussee 2, 14476 Potsdam OT Groß Glienicke
    Tel.: (033201) 442 -677
    Mail: judithviola.strauss@lfu.brandenburg.de

    Anfrage: Liegt Dahlewitz nun im Tagesschutzgebiet oder im Nachtschutzgebiet, wer lügt hier eigentlich. Frau Judith Strauss?

    • Gast71
      27. Oktober 2017 at 10:19

      Für den Flughafen liegt zumindest ein Teil von Dahlewitz im Tagschutzgebiet, für das Fluglärmgesetz hingegen liegt nur ein Teil von Dahlewitz im Nachtschutzgebiet.

      Der Grund dafür sind unterschiedliche Berechnungen. Man kann es kaum glauben, aber das Schallschutzprogramm vom Flughafen bietet wesentlich mehr Schutz als das Fluglärmgesetz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.