16. Januar 2018
Von

Nach dem sehr schönen Auftakt mit dem „Kino im Kulturverein“ möchten wir Sie recht herzlich zum ersten Konzert in diesem Jahr einladen.

Die in Blankenfelde lebende Bratschistin Karoline Eckhardt / Foto: privat

Am 19.Januar 2018 um 19.30 Uhr begrüßen wir die in Österreich geborene und in Blankenfelde lebende Bratschistin Karoline Eckardt von der Universität der Künste in Berlin.
Begleitet wird sie von ihrer Korrepetitorin und brillant agierenden Pianistin Akiko Yamashita, die ebenfalls an der UdK studierte, als Solokonzertpianistin abschloss und gegenwärtig als künstlerische Mitarbeiterin dort arbeitet.

Geboten werden Highlights der Bratschenliteratur von Bach bis Bartok, so zum Beispiel die für Viola gefasste C-Moll Solosuite BWV 1011 und die selten gehörte Sonate des englischen Komponisten York Bowen. Sie bezaubert durch ihre neo-romantischen Klänge, während Bela Bartoks Konzert für Viola, eines der technisch schwierigsten, von packender rhythmischer Raffinesse und Harmonik sprüht. In ihrem Programm zeigt Karoline Eckardt alle denkbaren Facetten, die das mystische Instrument Viola zu bieten hat. Mystisch klingt sie, nach innen gekehrt, tiefsinnig. Der Klang der Viola mit dem samtigen Timbre verbindet das Dunkle des Violoncellos mit der Strahlkraft der Violine.
Lassen Sie sich von diesem Klangerlebnis und dem hohen musikalischen Niveau der Musikerinnen verzaubern.

Termin:  19.01.2018, 19.30 Uhr
Einlass: 18.45 Uhr
Eintritt:   8,00 € , ermäßigt 6,00 €

Ab 18.00 Uhr kann die aktuelle Ausstellung „Kindheitsbilder-Alltagsfotografie in Brandenburg seit 1848“ noch einmal besichtigt werden. Danach wird sie abgebaut.

Print Friendly, PDF & Email

Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.