Ausstellungswechsel in der „Alten Aula“

22. Januar 2018
Von

Bis zum 22. Januar sind „Kindheitsbilder- Alltagsfotografien von 1848 an“ noch zu sehen. Danach gibt es viel zu tun für die freiwilligen Helfer im Kulturverein Blankenfelde. Die LEIGA wechselt ihr Gesicht, es wechseln die Künstler, die Genre, die Materialien und die Aussagen.

Günter Böhme

Am 28.01.2018 um 16 Uhr findet dann die Vernissage zur neuen Ausstellung statt.
„Figurationen“ ist das Thema, Figurationen, Figuren in Malerei, Grafik, Keramik und Plastik. Der Tradition der LEIGA folgend stellen zwei Künstler  aus. Der Berlin-Brandenburger Maler Günter Böhme und die Blankenfelder Keramikerin Gudrun Kupsch zeigen in einer Gemeinschaftsausstellung  ihre Arbeiten. Er, der studierte Kunstpädagoge, Maler und sie, die studierte  Textilingenieurin und Keramikerin, Kunsttherapeutin sind rastlos in ihrem Schaffen. Kommt man ins Atelier oder in die Werkstatt sind stets neue kreative Arbeiten zu bewundern. Günter Böhme,  als Künstler der Region von der MAZ am 5.12. 2017 in der Zossener Beilage vorgestellt, präsentiert seine Arbeiten erstmals in der „Alten Aula“, Gudrun Kupsch als ortsansässige Künstlerin zeigte in der Vergangenheit bereits mehrfach ihr Können in unserem Haus oder bei Veranstaltungen.
Der Maler betont, dass er in erster Linie für sich malt, für seine Seele. Seine Empfindungen, Gefühle drückt er über das Bild aus. Hat er eine Idee, hat sie ihn gepackt, dann muss er malen und vergisst die Welt um sich herum. Seine Figurenbilder sind vielschichtig, sind Anregung zum Nachdenken. Er verwendet oft die Figur des Harlekins und lässt durch ihn Zusammenhänge, Fragen, Probleme reflektieren, denn Kunst sieht Günter Böhme als einen notwendigen Bestandteil  menschlicher Beziehungen und Kommunikation in der Gesellschaft.

Gudrun Kupsch: Doppelpferd

Gudrun Kupsch sagt „Ton ist für mich ein Werkstoff, der Kraft und Behutsamkeit zugleich erfordert, ich lasse mich von diesem Werkstoff, von wechselnden Inspirationen und Spontanität leiten.“ Betrachtet man die Keramiken, die Skulpturen von Gudrun Kupsch erkennt man wie viel Liebe hinein gesteckt wurde, in die Idee, in die Formung des Materials in die Vollendung durch Farben. Als Kunsttherapeutin weckt sie in jedem ihrer Teilnehmer schöpferische Prozesse, schlummernde Talente oder trägt mit dem Töpfern zur Entspannung bei.

Die Ausstellung „Figurationen“ wird vom 28.Januar 2018 bis 30.April 2018 in der „Alten Aula“ Zossener Damm 2 zu sehen sein. Die Vernissage findet am 28.01. 2018 um 16 Uhr statt.
Für die musikalische Umrahmung sorgt Frau Rosemarie Hein mit ihrer Harfe. Der Kulturverein lädt Sie herzlich ein zu dieser Vernissage.

 

Print Friendly, PDF & Email

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.