„Meine erste 6,0“

10. März 2018
Von

Es ist nicht schlimm hinzufallen, man muss nur wieder aufstehen können

Weltmeisterin, dreifache Europameisterin und Olympiabronze 1976 – Christine Stüber-Errath gilt als die erfolgreichste Berliner Eiskunstläuferin. Kaum zu glauben, dass Christine bei wichtigen Wettkämpfen nie die Höchstnote 6,0 erhielt. So war ihr 60. Geburtstag am 29. Dezember 2016 sozusagen die erste 6 – 0 in ihrem Leben: Sechs Lebensjahrzehnte gespickt mit beeindruckenden Siegen und schmerzhaften Niederlagen.
In ihrer „Kleinen Show zum Buch“ schildert Christine Stüber-Errath u.a. die Gründe für ihr Karriere-Ende mit erst 19 Jahren, spricht über turbulente Fernsehjahre als TV-Moderatorin. Aber auch ihre Teenagerliebe zu Frank Schöbel, die Zusammenarbeit mit Heinz Florian Oertel, Begegnungen mit Honecker und Mielke, sowie ein Löwenangriff in der Zirkus-Manege kommen zur Sprache. Mit Stolz erzählt Christine über ihre Kinder Jenny und Marcus und über die Liebe ihres Lebens – Paul.
Mit fast 60 stand die zweifache Mutter, erstmals als Eiskunstläuferin vor einer Spielfilm-Kamera. „Die Anfängerin“ feierte am 18. Januar 2018 eine erfolgreiche Deutschlandpremiere.
Christine berichtet in ihrem Buch anschaulich und höchst emotional, was sie bei den Dreharbeiten alles erlebte.  Über den Film erfahren die Zuhörer spannende Details, sozusagen aus erster Hand. Und den Trailer zum Film wird die Berlinerin auch vorführen.
Christine Stüber-Errath – lässt in ihrer „Kleinen Show zum Buch“ auf sehr persönliche Weise ihre beeindruckende Lebenskür Revue passieren und argumentiert emotional, dass es nie zu spät ist, seine Träume zu leben. Ihr Buch „Meine erste 6,0“ berührt und begeistert seit Erscheinen alle ihre Fans und dass sie von ihrem jugendlichen Esprit mit 60 Jahren nichts verloren hat, wird Christine Stüber-Errath bei ihrer Buchpräsentation unter Beweis stellen. Besonderer Höhepunkt sind kleine historische Filmeinspiele und es gibt für die Fans Gelegenheit, die Eislaufkleider und Schlittschuhe aus dem Jahr 1976 zu betrachten, mit denen Christine – damals Errath – die Olympische Bronzemedaille gewann.
Mit großem Interesse schauen wir der Begegnung mit Christine Stüber-Errath entgegen, da wir gerade in jüngster Zeit bei den Olympischen Spielen in Südkorea die hohen Emotionen beim Olympiasieg des deutschen Paares im Paarlauf, aber auch aller anderen Athleten miterleben konnten und wie viel Arbeit, Training und Ausdauer es bedarf bis man auf dem Siegertreppchen steht.

Der Kulturverein lädt Sie herzlich zu dieser Veranstaltung ein.

Termin:   16.03. 2018
Beginn:   19.30 Uhr
Einlass:   18.45 Uhr
Eintritt:    8,00 €

Ab 18 Uhr kann die Ausstellung  „Figurationen“ in der LEIGA besucht werden. Das Museum ist ebenfalls geöffnet

 

 

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.