Flughafen Berlin-Schönefeld: Unerträglich – Beschwerde wegen unerträglichem Lärm und Schadstoffbelastung

30. September 2018
Von

Herr Bräunlich und seine Frau wohnen in Schönefeld. Wegen der unerträglichen Zunahme der Belästigung mit Lärm und Luftschadstoffen haben beide eine Beschwerde an das Büro des Fluglärmschutzbeauftragten des Flughafens Schönefeld gerichtet. Denn die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) und deren Gesellschafter verfolgen rücksichtslos das Ziel, die Passagierkapazität in Schönefeld  zu erhöhen und den Flughafen ohne zeitliche Begrenzung weiter zu betreiben. Die Lebensqualität und Gesundheit der Anwohner, deren Zahl durch  eine verfehlte Siedlungspolitik in Schönefeld stark ansteigt, spielt bei den Entscheidungen keine Rolle.
Aus diesen Gründen dürfte diese Beschwerde auch nur geringe Erfolgsaussichten beschieden sein. Doch wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt – es bleibt richtig und wichtig, sich für den Erhalt unserer Lebensqualität einzusetzen. Im besten Fall gemeinsam mit anderen Betroffenen, auch außerhalb des formellen Beschwerdeweges: 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.