„Klavierzeitreisen“ mit Andy Mokrus

18. Februar 2019
Von

Unter dem Titel „Klavierzeitreisen“ präsentiert der Komponist und Pianist Andy Mokrus am 22.Februar  2019  in der „Alten Aula“ sein Soloprogramm.
Mokrus‘ Werke verbinden zeitgenössische und historische Komponisten, vertonen Reiseerinnerungen, vor allem Bilder und musikalische Erinnerungen seiner Reisen nach Afrika und Südamerika und sie entführen die Zuhörer  in eine Welt der schillernden Klangfarben.

Andy Mokrus lebt und arbeitet als freischaffender Pianist  in Hannover. Seit mehr als 25 Jahren komponiert er Werke für wechselnde Besetzungen, die unterschiedliche Musikrichtungen miteinander verbinden. Seine Kompositionen nehmen den Zuhörer mit auf einen Ausflug durch verschiedene Musikstile, ob bulgarische Volkstänze oder Musik des schottischen Hochlandes. Romantische Klänge erinnern an  Chopin oder ein eckiger Tango  an das Berlin Kurt Weills.  Seine Musik ist eine  Verschmelzung von schöpferischer Auseinandersetzung mit anderen Komponisten und eigenen tiefen Empfindungen. In seinen Konzerten stellt der Komponist die Stücke nicht nur am Klavier, sondern auch durch ein Gespräch mit dem Publikum vor.

 Andy Mokrus ist mehrfacher Träger des niedersächsischen Jazzpreises. Mokrus ( Jahrgang 1965) erhielt eine klassische Klavierausbildung an der Hochschule für Musik in Hannover und danach im Fach Jazz – Rock – Pop. Mehrere Konzertprogramme führten ihn durch Europa, nach Amerika und Afrika. Der Kulturverein lädt Sie zu dieser musikalischen Zeitreise  herzlich ein.

Termin:   22.02.2019

Beginn:   19.30 Uhr

Einlass:   18.45 Uhr

Eintritt:     8,00 €

Ab 18 Uhr können die aktuelle Ausstellung von Klaus Lubina und das Museum besucht werden.

Print Friendly, PDF & Email

Tags: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.