Zum 200.Geburtstag von Theodor Fontane

18. März 2019
Von

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde Reisen zum neuen Massensport des Bürgertums. Ob Harz, Ostsee oder Riesengebirge – es zog die Deutschen schon damals in die Ferne. Unter dem Titel „Vom Fernweh und Massenreisen als Massensport“ gibt es am 22.März 2019 noch bevor das offizielle Fontanejahr beginnt eine literarisch-musikalische Veranstaltung mit der Schauspielerin Marina Erdmann ( Theater text & ton) und der Pianistin Insa Bernds in der „Alten Aula“ in Blankenfelde.  Erleben Sie Lyrik & Prosa aus:  „Von vor und nach der Reise“ von Theodor Fontane. Kuriose, merkwürdige und spannende Gegebenheiten werden erzählt, Gegebenheiten der Auswüchse einer neuen phänomenalen Leidenschaft über das sich in freier Natur quasi Neuerfinden, das Reisen als neue Weltanschauung, die Tyrannei des Reisenmüssens der gesellschaftlichen Anerkennung wegen, über meist besonders schlechte touristische Bedingungen an Modebadeorten, über die Ernüchterung bei Ankunft im häuslichen Alltag. Musikalisch flankiert mit schwungvollen Klaviermusiken des 19. Jahrhunderts, der Entstehungszeit der humorvollen Theodor-Fontane-Texte – kleine ironische Ausflüge ganz im Sinne des Autor´s.

Marina Erdmann(Bild/rechts) verbrachte ihre Kindheit in Bad Belzig, studierte erfolgreich an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin. Stationen ihrer Bühnenlaufbahn waren u.a. das Staatstheater Cottbus, das Theater Magdeburg und die Bühnen der Stadt Gera sowie verschiedene Theater in Berlin. 2012 gründete sie das Projekt „Theater text & ton“.
Insa Bernds(Bild/links) studierte Klavier, Musiktheotrie und Geige in Lübeck, Freiburg, Milano und Berlin. Der Schwerpunkt ihrer pianistischen Tätigkeit liegt im Bereich der Korrepetition und der Kammermusik.

Der Kulturverein Blankenfelde lädt Sie, Ihre Familie und Freunde zu diesem  humorvollen Abend   in die „Alte Aula“ ein.

Termin:   22.03.2019
Ort:         „Alte Aula“ Zossener Damm 02  in Blankenfelde
Beginn:  19.30  Uhr
Einlass:  18.45  Uhr
Eintritt:   8,00 €

Ab 18 Uhr können die aktuelle Ausstellung  „Kritische Plakate zum BER“ von Klaus Lubina und das Museum Blankenfelde besucht werden.

Print Friendly, PDF & Email

Tags: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.