Klimareligion und Klimahüllen in Blankenfelde-Mahlow

27. August 2019
Von

Häufig geht es nicht darum, eine Aussage einfach als richtig oder falsch einzustufen, sondern sie als Teil eines komplexen Zusammenhangs zu begreifen. Was haben – vor dem Hintergrund der BER-Inbetriebnahme – Klimareligion und SPD-Vorschläge für eine Klimahülle gemeinsam, noch dazu ausgerechnet in der am meisten vom Fluglärm betroffenen Gemeinde Blankenfelde-Mahlow?

„Hierzulande nimmt die Panik verbreitende Stimmungsmache gegen das natürliche Spurengas CO2 immer mehr Fahrt auf. So sagte der Klimatologe Stefan Ramsdorf vom Potsdam-Institut für Klimaforschung kürzlich: ´Wir verlieren die Kontrolle über das Klimasystem.´ Dabei wird er wohl wissen, dass Klima ein nicht-lineares chaotisches System ist und als solches per se nicht kontrollierbar ist – wie ein Gebäude durch eine Klimaanlage. Es ist allzu offensichtlich, dass es sich um ein rein politische Agenda handelt, denn die „Klimaziele“ können nur mit staatlichen Zwangsmaßnahmen angestrebt werden.
Vor allem Politiker der Grünen lassen immer wieder durchblicken, dass es letztlich um die Einführung einer Planwirtschaft geht. Der grüne Spitzenpolitiker Robert Habeck etwa, schon als möglicher Kanzlerkandidat gehandelt, liebäugelte in einem TV-Gespräch, das er mit dem Philosophen David Precht führte, angesichts der ´drohenden Klimakatastrophe`mit der politischen Effizienz des zentralistischen, undemokratischen und seine Bürger lückenlos überwachenden China bei der rigorosen Durchsetzung egal welcher Maßnahme.“
(Raum&Zeit, 221/2019, S. 71/www.epochtimes.de)

„Die Grünen Politikerin Marie-Luise Beck und Hermann E. Ott haben in der Zeitschrift Promet des Deutschen Wetterdienstes (Ausgabe 101, Nov. 2018) unter dem Titel „Wie Verbote besser verkauft werden können – (…) Standards, Regeln und Routinen für ein nachhaltiges Leben“ dargelegt, wie sie den CO2-Verbrauch der Deutschen von 10 Tonnen/Jahr auf 1,5 t/a  zu senken gedenken. Ein ´enkelverträglicher Lebensstil´ soll ´mit Regeln und Verboten´ durchgesetzt werden, das Ganze als ´gesellschaftliche Verabredung´euphemistisch umschrieben. Es scheint, dass die Deutschen einen besonderen Hang zum Totalitarismus haben und unfähig sind, aus der Geschichte zu lernen.“
(Quelle: https://sciencefiles.org)

Hier dazu im Folgenden einige interessante Links:

 

Zum Schluss noch ein Veranstaltungshinweis:
Die MAZ hat in ihrer Ausgabe von gestern (Zossener Rundschau, S. 16) in großer Aufmachung für ihr

MAZ-Bürgermeister-Wahlforum Blankenfelde-Mahlow
28. August 2019 – 18.30 im Congress Center des Van der Valk Hotels Dahlewitz

geworben. Nachdem der Eintritt am 6. August noch 3 € für Nichtabonnenten kosten sollte, ist die
Veranstaltung nun ausdrücklich KOSTENFREI. klarwerk wünscht allen interessierten Teilnehmern
ein entspanntes und unerschrockenes Erlebnis!


 

 

Print Friendly, PDF & Email

Tags: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.