Landtagswahl mit Neuanfang: Liste 6 / FREIE WÄHLER: … aber ohne Sprachverhunzung

30. August 2019
Von

Von: „Magnus Muschiol“ <M.Muschiol@web.de>
Datum: 27. August 2019 um 11:44:33 MESZ
An: drwinfriedludwig.wahlen2019@freenet.de
Kopie: info@petervida.de
Betreff: Aw: Nr. 20: Ist der Wahlkreis 18 wirklich Baaske-Land? Endlich den Neuanfang wagen …

Lieber Winfried Ludwig,

inhaltlich können wir Ihnen in weiten Teilen ja zustimmen, aber was soll diese in der deutschen Grammatik nicht existente Form des Plurals in der Anrede? Als Akademiker setzen wir bei Ihnen die Kenntnis voraus, dass die deutsche Sprache Genus und Sexus trennt. Der Plural Maskulinum beinhaltet alle Genera. Diese sind nicht zwangsweise mit dem Sexus eines Substantivs identisch.
Kurz und gut: Die Benutzung eines sog. Gender-Sterns ist für uns ein Zeichen, das jemand der feministischen Doktrin linksgrüner Sprachverhunzung erlegen ist. Sollte das inzwischen Linie der FW sein, müssen wir das sehr bedauern.

Freundliche Grüße aus Blankenfelde,

Magnus Muschiol
Friederike Kuhnt, Landespolitische Sprecherin für Kultur (BVB/FREIE WÄHLER)
________________________________________________________

 

Gesendet: Samstag, 24. August 2019 um 09:48 Uhr
Von: „Dr. Winfried Ludwig “ <drwinfriedludwig.wahlen2019@freenet.de>
An: m.Muschiol@web.de
Betreff: Nr. 20: Ist der Wahlkreis 18 wirklich Baaske-Land? Endlich den Neuanfang wagen …

Nr. 20: Ist der Wahlkreis 18 wirklich Baaske-Land? Endlich den Neuanfang wagen …

 

Besuchen Sie hier die Webversion.
­ ­ ­
­ Nr. 20: Ist der Wahlkreis 18 wirklich Baaske-Land? Das hängt von Ihnen ab … DEN NEUANFANG WAGEN – Beide Stimmen für Liste 6! ­
­ ­ ­
­ Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitstreiter*innen,um es vorweg zu nehmen – das Weiterleiten an Freunde und Bekannte ist ausdrücklich erwünscht!Nun zum Thema:
Seit 2004 gewinnt Günter Baaske diesen Wahlkreis 18 zwischen Michendorf – Seddin – Beelitz – Borkheide – Borkwalde – Brück – Linthe Planebruch – Golzow – Bad Belzig – Wiesenburg – Planetal – Rabenstein – Niemegk – Mühlenfließ und Treuenbrietzen. Und erstaunlicherweise, seine SPD spielt hier kaum eine Rolle.Das ist auch kein Wunder, hat sich doch nicht viel geändert:
– kein flächendeckender Handyempfang – von schnellem Internet mal ganz abgesehen,
– die Hauptverbindung im Regionalverkehr des Wahlkreises, der RE 7, ist in Spitzenzeiten chronisch überfüllt. Nach wie vor gibt es keine direkte Anbindung an den Potsdamer Hauptbahnhof, obwohl viele Pendler aus Bad Belzig, Borkheide/Borkwalde, Beelitz etc. in Potsdam arbeiten. So könnte eine echte Reduzierung des PKW-Verkehrs ereicht weden,
– die medizinische und pflegerische Versorgung im ländlichen Raum ist unzureichend,
– und, und, und …
ABER diesmal treten neue Bewerber*innen im Wahlkreis an. Darin sehe ich auch meine Chance. Ich muss mir beruflich nicht´s mehr beweisen und versorgungssichere Posten in Lobbyvereinen brauche ich auch nicht.Jetzt kommt es auf Sie an, ob ein Neuanfang gelingt. Am 01.09. Liste 6 wählen!Mein Motto: NATUeRlich BÜRGERnah!

Sie fragen – ich antworte:

1. Wenn Sie es in den Landtag schaffen, was wollen Sie am Ende Ihrer Amtszeit für Ihren Wahlkreis erreicht haben?

Der Speckgürtel ist durch Ausbildungs- und Arbeitsplätze, medizinische (Telemedizin) und Pflegekapazitäten, Infrastrukturentwicklung (incl. Kommunikation) auf Höchststand mit ländlicher Idylle verbunden. Junge Menschen streben in kreative handwerkliche Berufe vor Ort. Biodiversität, Waldumbau, Wassermanagement ersetzen Monokultur und naturferne Bewirtschaftung. ÖPNV ist durch intelligente Kleinbusse konkurrenzlos.

2. Was wären als Landtagsabgeordneter Ihre drei politischen Prioritäten?

Die Unterschiede zwischen ländlicher und städtischer Infrastruktur sind (in der Grundversorgung) zu minimieren. Energiewende bedeutet nicht Strom-, sondern Verkehrswende (u.a. DB statt LKW) und Energieverluste z.B. durch Gebäudeheizung/-kühlung zu minimieren. Kinderbetreuung/Ausbildung wird von der Kita bis zum Studium vom Staat finanziert. Strukturell bestimmende Berufe (Medizin, Pflege, Handwerk) sind zu stärken.

3. Warum sollte ich Ihnen meine Stimme geben?

Es bringt nichts „Man müsste mal/Die machen eh was sie wollen/Die sind die Etablierten“ zu jammern, sondern „Wir packen das an!“ zu sagen. Weil ich nicht mehr an meiner Karriere basteln muss. Weil ich für Offenheit und Transparenz stehe. Ich bewege etwas vor Ort und bin keiner „Parteidisziplin“ unterworfen. Bei BVB/Freie Wähler sind wir unseren Wählern verpflichtet – dann unserem Gewissen. NATUeRlich BÜRGERnah!

NATUeRlich BÜRGERnah – Gehen WIR es gemeinsam an!

Beide Stimmen für Liste 6!
——————————–
Weiterleiten ist gern erwünscht!

Ihr Dr. Winfried Ludwig

Landtagskandidat von BVB/Freie Wähler Brandenburg.

­
­ ­ ­
­
Impressum:
Dr. Winfried Ludwig
Wilmersdorfer Str. 24
14547 Beelitz
www.winfriedludwig.de
Newsletter abbestellen
­

 

Print Friendly, PDF & Email

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.