Zum AUS für den beidseitigen Geh-/Radweg am künftigen Bahntunnel Karl-Marx-Strasse

3. Dezember 2019
Von

Gemeindevertreter lehnen die letzte Chance auf den 2. Rad- und Gehweg in Blankenfelde ab
In der Gemeindevertreter-Sitzung am 28.11.2019 standen Rechtsmittel gegen der Planfeststellungsbeschluss zur Dresdner Bahn auf der Tagesordnung, denn der PFB hat einige gravierende Mängel. Der Antrag der Fraktion BB/BVBB-WG, auf die Durchsetzung des geltenden Gemeindevertreter-Beschlusses zum Bau von 2 Rad- und Gehwegen am Bahnübergang Blankenfelde zu dringen, wurde mit den Stimmen von Herrn Lietsch (FDP), Anke Scholz (LINKE – Blankenfelde, Mitglied des Ortsbeirates Blankenfelde), Herrn und Frau Knake (SPD und Grüne), Frau Harding und Herrn Maaßen (Grüne), Frau Schottek (SPD – Blankenfelde, Mitglied des Ortsbeirates Blankenfelde), Frau Grassmann, Frau Hellberg und Herrn Schüler (SPD) und dem neuen Bürgermeister Herrn Schwuchow (SPD) bei Enthaltung der gesamten CDU-Fraktion und Herrn Lochers (SPD) abgelehnt.
Damit ist auch der 2. Rad- und Gehweg am Bahnübergang Blankenfelde unter Mitwirkung von Blankenfelder Gemeindevertretern und Ortsbeiratsmitgliedern endgültig beerdigt worden.
Es ist eine Schande, wie hier die Sicherheit der Menschen dieser Gemeinde abgewertet wurde. Ja, die Erfolgsaussichten, sich gegen die Bahn zu wehren, waren nicht groß, aber wer nicht kämpft, hat schon verloren. Hier hat nicht nur die Fraktion BB/BVBB-WG eine Abstimmung verloren, sondern die gesamte Gemeinde die Chance auf einen sicheren Bahnübergang vergeben.
Danke an die AfD und die Freie WG für die Unterstützung.

Print Friendly, PDF & Email

Tags: ,

2 Responses to Zum AUS für den beidseitigen Geh-/Radweg am künftigen Bahntunnel Karl-Marx-Strasse

  1. Andreas Babernitz
    8. Dezember 2019 at 17:45

    Sehr geehrte Frau Hollstein,

    was Sie schreiben ist nicht die inhaltliche Wiedergabe der letzten Sitzung der Gemeindevertretung.

    Fakt ist, die Gemeindevertretung hat am 28.11.2019 mehrheitlich beschlossen sich gegen den Planfeststellungebeschluss zur Wehr zu setzen.

    Hier TOP 10 der Sitzung nochmal für Alle zum nachlesen:

    28.11.2019 Gemeindevertretung der Gemeinde Blankenfelde – Mahlow
    zur Beschlussfassung

    Beschlussvorschlag

    Die Gemeindevertretung beschließt gegen den Planfeststellungsbeschluss des Eisenbahnbundesamtes für das Vorhaben Ausbau Knoten Berlin, Berlin Südkreuz – Blankenfelde („Dresdner Bahn“), Planfeststellungsabschnitt 3, Landesgrenze Berlin-Brandenburg – Blankenfelde (Az. 511ppa/004-2300-448)

    a) Klage zu erheben,

    b) einstweiligen Rechtsschutz zu beantragen.

    Ich bin selbst aktiver Radfahrer.

    Wir müssen uns gemeinsam an den Gedanken gewöhnen, dass perspektivisch bei Inbetriebnahme des Flughafens und Fertigstellung des Straßentunnels am Bahnhof Blankenfelde sich in den Hauptverkehrszeiten Auto an Auto in diesem Bereich aneinanderreihen wird, und dass es für Fußgänger und Radfahrer ohne Verkehrsampeln kein sicheres Passieren dieses Bereiches geben wird. Es macht auch bei der vorliegenden Straßenbreite der Karl-Marx-Straße vor und hinter der jetzigen Schranke nur begrenzt Sinn eine Ihrem Vorschlag ensprechende übermäßig breite Tunnelröhre herzustellen. Die ganze Gegend hat jetzt schon eher spröden Charme und die Situation muss nicht noch durch baulichen Gigantismus verschärft werden.

    Ich lade Sie persönlich und Ihre Unterstützer schon jetzt zum Tag des Fahrrades am 3.Juni 2020 ein. Engagierte Mitbürger unserer Gemeinde werden den Tag nutzen um mit Gemeindevertretern und Verwaltungsmitarbeitern gemeinsam in unserer Gemeinde zu radeln und die Lücken in unserem Radwegenetz aufzeigen.

    Der Tag des Fahrrads oder auch Europäischer Tag des Fahrrades wird in einigen europäischen Ländern traditionell am 03. Juni gefeiert. Seit 1998 findet der Tag des Fahrrad jährlich statt, er wurde eingeführt, um auf die zunehmende Belastung durch Automobilverkehr hinzuweisen und das Fahrrad mehr in den Fokus des täglichen Gebrauchs zu rücken.

    Der Tag des 03. Juni wird traditionell von Fahrradverbänden genutzt, um auch heute noch auf die zunehmende Belastung im Straßenverkehr hinzuweisen. Mit Ausfahrten und Sternenfahrten wird der Tag ordnungsgemäß auf dem Zweirad gefeiert und soll das Bewusstsein des umweltfreundlichsten Verkehrsmittels vorantreiben und in den Mittelpunkt rücken.

  2. Andrea Hollstein
    18. Januar 2020 at 13:40

    Sehr geehrter Herr Babernitz,

    Danke für die Einladung. Sofern ich es einrichten kann, werde ich gern teilnehmen.

    Ich habe mit meinem o. a. Statement nicht den ganzen Tagesordnungspunkt der Gemeindevertretersitzung wiedergegeben, sondern nur den für Blankenfelde entscheidenden Teil. Sie schreiben, dass die Situation für Radfahrer schon jetzt kritisch ist und sich weiter verschärfen wird. Dazu wird auch der einseitige Rad- und Gehweg am Bahnhof Blankenfelde erheblich beitragen. Alle, die sich gegen den 2-seitigen Ausbau entschieden haben, werden dafür verantwortlich sein.: SPD, Linke, Grüne. Auch die Enthaltung der CDU war schädlich für einen für die Radfahrer und Fußgänger sicheren Bau der Bahnquerung Blankenfelde. Sie als passionierter Radfahrer sollten sich ob der nun umzusetzenden Lösung für ihre Mit-Radfahrer, Schulkinder und Senioren grämen, weil diese beim einfachen Queren 2 mal über eine Straße mit steigendem Verkehrsaufkommen müssen.

    Es ist jetzt, wie es ist. Wir – BürgerBündnis, BVBB-WG und Freie WG – haben alles versucht, eine sichere Lösung zu erreichen. Aber gegen Parteiräson kommt man auch mit vernünftigen Argumenten als kleine Wählergruppe kaum an.

    Ihnen allzeit gute und unfallfreie Fahrt
    A. Hollstein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.