Märkische Allgemeine etc. – Hier werden Sie sprachlos: Die Medienkrake SPD

26. Januar 2020
Von
Woanders gelesen:

Wer sich noch immer darüber wundert, warum

  • seinerzeit z.B. Rathaus-Bruchpilot Ortwin Baier (SPD) regelmäßig in der MAZ ein Forum zur Verfügung gestellt bekam, in welchem er zuungunsten des Denkens das freie, affektive Fabulieren kultivieren durfte,
  • in der MAZ-Berichterstattung z.B. zum Ableben von Manfred Stolpe (SPD) kein Hinweis auf das schlimme Versagen des „Landesvaters“ zu vernehmen war – im Zusammenhang mit der politischen Entscheidung zum BER-Standort und dessen künftige Folgen für über 100.000 Betroffene –

findet vielleicht hier eine plausible Erklärung:

Vor ein paar Tagen haben wir die Beteiligungsverhältnisse der SPD, die man angesichts dessen, was wir nun berichten, kaum mehr als Partei ansehen kann, im Zusammenhang mit den Schwierigkeiten, die Tichy mit einem Artikel, in dem es um die Medienbeteiligungen der SPD ging, hatte, zusammengestellt. Die entsprechende Datei stammt aus dem Jahre 2016 und ist – wie wir zwischenzeitlich festgestellt haben – nicht wirklich lesbar.
Da wir im visuellen Zeitalter leben und die KEK, die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich, ihren Webauftritt modernisiert hat, geben wir hier die Medienverflechtungen der SPD, die über die Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft betrieben werden, in zwei Abbildungen wieder.
Schnallen Sie sich an!  Mehr …

Print Friendly, PDF & Email

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.