Ins Stammbuch geschrieben

Kollission kommt

3. Januar 2013

Nicht zu vergessen, was der witzige und gewitzte Gysi über seine Partei sagte. Er sprach von zwei Lokomotiven, die aufeinander zu rasen. Kennen wir doch die Situation. Wir in Blankenfelde-Mahlow! Der Fraktionsvorsitzende des Gemeindeparlaments der LINKEN hat gerade ordentlich nachgelegt. Mit Volldampf geht’s auf Matthias Stefke und so auch auf die Fraktionen der Wählergemeinschaften zu.…

Weiterlesen »

„Fragen der Bürger unbeantwortet“

12. Oktober 2012

Warum haben wir nicht ein Recht darauf? Wir reden immer von Demokratie – wird sie auch verwirklicht? Für jede Ablehnung gibt es eine Begründung. Ich konnte immer erklären, wenn ich etwas abgelehnt habe. Scheinbar ist es aus der „MODE“ gekommen. „Ehrlichkeit währt am längsten“. Was sagen überhaupt da alle Menschen? Das mußte ich am 20.…

Weiterlesen »

Offener Brief an den kommunalen Spitzenpolitiker, Bürgermeister und klaerwerk-blog-Leser Ortwin Baier

7. Oktober 2012

Herr Baier, mit Verwunderung musste ich nun über zehn Ecken erfahren, das Sie Strafanzeige gegen mich erstattet haben. Nun gut . Doch warum diese Heimlichtuerei? Von einem kommunalen Spitzenpolitiker hätte ich da mehr Offenheit und Courage erwartet. Sie haben doch von mir nichts zu befürchten, außer offene und ehrliche Worte! Das sind natürlich nicht immer…

Weiterlesen »

SPD Schulzendorf bittet Platzeck um Verzicht auf Schönefeld

24. Juli 2011

So kann Rückbesinnung auf  Bürgerinteressen vor Ort aussehen, möchte man der Orts-SPD und den LINKEN von Blankenfelde-Mahlow ins Stammbuch schreiben. Für die MAZ-MOL/Lokalteil Dahme-Spree vom 13. Juli 2011 ein „neuer Paukenschlag in der Flughafen-Diskussion“. Dabei bezieht sie sich auf einen sogenannten „offenen“ Brief der SPD-Ortsgruppe Schulzendorf an den „Parteifreund und Regierungschef Matthias Platzeck“. Im Netz…

Weiterlesen »

Für Regina Bomke

26. Dezember 2010

Wie befreit sich die Gefesselte, die weiß, dass sie sich ohne die Hilfe Fremder nicht befreien kann? Ihr rührender Ruf nach dem Durchschlagen des „Gordischen Knoten“ bleibt solange der Ruf einer Hilflosen, solange die Ruferin selbst Teil des Gordischen Knoten ist. Bernd Heimberger Print PDF

Weiterlesen »

Für Gerd Kalinka

26. August 2010

Wir vom klaerwerk sind nicht die, die alles Wissen wissen. Wir sind die, die wissen, dass von allem Wissen zu Weniges Alle erreicht. Vorbeter sind wir nicht. Vormund sind wir nicht. Verteidiger sind wir nicht. Vertreter sind wir nicht. Verfechter sind wir nicht. Wir sind Vermittler! Bernd Heimberger Print PDF

Weiterlesen »