Blog Archives

BER: Jubelperser haben Konjunktur – sie verdrängen das mögliche Ende

9. Juni 2019

Das Gequatsche über Meilensteine, Entlastungen von Fluglärm und Verkehrschaos geht weiter. Alle Jahre wieder am BER, je dichter der jeweilig angekündigte – inzwischen der 8. (!) – Eröffnungstermin rückt, ertönt der immer gleiche Jubel, immer die fast wortgleiche Propaganda von Flughafengesellschaft und Politik: Wir haben alles im Griff, Schlusskurve, Einladungen und Catering sind vorbereitet, der…

Weiterlesen »

BER-Zeitenwende! CDU Brandenburg gibt „Single Airport – Konzept“ auf

8. April 2019

Die Forderungen aus dem Wahlprogramm der CDU Brandenburg zum BER-Chaos sind ein Paradigmenwechsel in der CDU-Flughafenpolitik. Die CDU will einen „befristeten Parallelbetrieb“ von Tegel (TXL) nach Inbetriebnahme des BER, welche die Flughafengesellschaft (FBB; Lütke Daldrup ELD) für 2020 propagiert. Offensichtlich in Kenntnis der völlig ungelösten Kapazitätsprobleme zum Zeitpunkt der Inbetriebnahme und weit über diesen Zeitpunkt…

Weiterlesen »

BER – Das Maß ist voll: Rechtsbrüche, Täuschungen und Manipulationen

4. März 2019

Bitte lesen Sie im nachfolgenden Kommentar der Neuen Aktion (NA), wie die Flughafengesellschaft FBB und ihre Gesellschafter versuchen, die Fehler aus der Standortentscheidung Schönefeld und den sich daraus ergebenden Planungspfusch am BER durch Rechtsbeugung und Rechtsbruch zu heilen, um das gescheiterte Flughafenprojekt irgendwie noch an den Start zu bekommen.   Rechtsbrüche, Täuschungen und Manipulationen zur…

Weiterlesen »

BER: Baurecht als Sündenbock für das Scheitern der Inbetriebnahme?

15. November 2018

E. Lütke Daldrup (ELD) entdeckt – aus heiterem Himmel – ein überbordendes Baurecht als „regulatorisches Korsett“ für Bauinvestitionen. Warum macht er ausgerechnet jetzt zum Thema, was keine Neuigkeit ist? Soll das Baurecht, wenn es nicht unverzüglich durch seine Partei in Brandenburg in seinem Sinn geändert wird, als Sündenbock herhalten, weil er an eine Inbetriebnahme des…

Weiterlesen »

Landrat Loge(SPD) und LDS-Bauaufsichtsamt: Verdacht auf Aktenmanipulation

5. Oktober 2018

Das Bauaufsichtsamt des Landkreises Dahme-Spreewald verweigert seit Ende Juli Rechtsanwälten und Journalisten Akteneinsicht in die Bauakten zum BER-Terminal T1E. Gründe und Methode für die Einsichtsverweigerung sind üblicherweise gängige Praxis in Diktaturen wie der von Erdogan, Putin und Honecker selig. Landrat Loge (SPD) und seine Baubehörde sind mit solchen Begründungen Totengräber des Rechtsstaates und Brandbeschleuniger für…

Weiterlesen »

Unkritscher Journalismus ist kein Journalismus: BER – Medien belegen ihre Unglaubwürdigkeit und Bretschneider zeigt sein wahres Gesicht

23. September 2018

Die vom FBB-Aufsichtsratsvorsitzenden praktizierte Methode, Betroffene von Entschädigungen aus dem BER-Schallschutzprogramm als Betrüger und Abzocker zu diskriminieren, ist ein charakterloser Versuch. Bretschneider will davon ablenken, dass sie Opfer einer Flughafen-Fehlplanung sind, die an vorderster Front er selbst zu verantworten hat. Denn, die vom Bundesverwaltungsgericht ausgelobten Entschädigungen von 30% des Immobilienwertes müssen an die Hausbesitzer gezahlt…

Weiterlesen »

2002: Die Finanzierungsrisiken des geplanten Großflughafens sind nicht kalkulierbar

16. September 2018

Die bis heute vertuschte Pleite der Flughafengesellschaft (damals noch BBF) als Folge des Irrsinns, in Schönefeld den BER zu bauen, wurde schon 2002 öffentlich! Wir belegen diese Feststellung mit einer Veröffentlichung aus der unabhängigen Umweltzeitung „Rabe Ralf“ (Extra Ausgabe, „Grüne Liga“) vom Mai 2002. Selbst bei Privatisierung von Bau und Betreibung, die bekanntlich krachend gescheitert…

Weiterlesen »

FBB-Aufsichtsratsvorsitzender Bretschneider (SPD): Immer dabei, aber nie da!

18. August 2018

Neue Aktion (NA) kommentiert das Interview der Märkischen Allgemeinen Zeitung mit dem Vorsitzenden des Aufsichtsrats der Flughafengesellschaft (FBB) Rainer Bretschneider (B.). Dieses Interview ist ein Beitrag zur Leserverdummung und gleichzeitig Hofberichterstattung zu Gunsten des R. Bretschneider. Die Kommentierung belegt in Einzelheiten, wie Bretschneider Stützfragen nutzt, um seine Vergangenheit und Gegenwart in Unschuld zu waschen. Mit…

Weiterlesen »

Zum Katzenjammer der Berliner Politik und Wirtschaft über das Ausbleiben von Langstreckenverkehr an den Berliner Flughäfen:

27. Juli 2018

Den Jammerern ins Gebetbuch Jeder, der noch bei Trost ist, kann über das Versagen der Flughafengesellschaft (FBB) und des verantwortlichen Aufsichtsrats, über die Kontrollverweigerung der Gesellschafter und die ausbleibende parlamentarische Kontrolle des BER Chaos nur noch lachen. Das Jammern, die  wenig schamhaften Forderungen an die Fluggesellschaften, namentlich Lufthansa (LH), doch unverzüglich Berlin mit mehr Langstreckenfügen…

Weiterlesen »

BER: Masterplan – Todesstoß statt Rettung

24. Juni 2018

Der Masterplan von Lütke Daldrup (ELD) zur Rettung und zum Ausbau des BER ist in Wahrheit der Todesstoß für das Projekt. Seine Umsetzung bedeutet einen wesentlichen Ausbau des planfestgestellten BER durch Verdoppelung der Kapazität (von ca. 30 Mio. auf ca. 60 Mio. Passagiere/Jahr). Das Recht schreibt für einen wesentlichen Ausbau einen neuen Planfeststellungsbeschluss mit Umweltverträglichkeitsprüfung…

Weiterlesen »