Verfassungsbruch durch den Bundestag

3. April 2012

Es wird uns täglich gezeigt, dass die EU alles andere ist als ein rechtssicherer demokratischer Raum. Während Spitzenpolitiker ohne Skrupel Ihre Amtseide vor aller Augen brachen und brechen und weiter auf Seiten der privaten Banken ihre Völker ausrauben -sprach Gregor Gysi am 29. März im Bundestag über die Verfassungswidrigkeit des Europäischen Stabilitätsmechanismus und Fiskalpakts. Diese Rede hat…

Weiterlesen »

Haus Christo “startet durch”

3. April 2012

Ausgesperrt – eingesperrt? So geschehen, so gesehen! Die „Altchen“, wie eine Freundin vermeintlich freundlich zu sagen pflegte, haben einen „Ausflug“ gewagt. Reingesetzt in den Rollstuhl, den Rollator fest im Griff, machten sich einige der wenigen Bewohner des Blankenfelder Seniorenheims auf den Weg, das Karree zu erkunden. Schließlich sind sie keine Eingesperrten. Kaum vor dem Heim,…

Weiterlesen »

Ordnung schaffen

31. März 2012
Ordnung schaffen

  Im Jahr 2000 schrieb Klaus Pirl (Viertes Jahr-Buch):  „Schon als Dreijähriger stand ich unter dieser Eiche und wurde durch entsprechende Worte meiner Eltern ihrer Ehrwürdigkeit gewahr. In meinem Falle steigerten die Gänge zur alten Eiche meine Liebe zu diesem Baum, die zur Liebe zu allen Bäumen auf Erden geworden sind.“ Im Winter, Frühjahr des…

Weiterlesen »

Falsch fahren

30. März 2012

"Fortschritte trotz Gegenwind" in Sachen Rathausprojekt – so titelte die MAZ am 29. März im Nachgang zur Gemeindevertretersitzung in der letzten Woche. Gegenwind? Na ja, ein bischen. Die Tatsache, dass die von der Verwaltung eingebrachte Beschlussvorlage zur Fortführung des Rathausprojektes gegen einfachste Haushaltsgrundsätze verstößt kommt auch in diesem MAZ-Bericht schlicht nicht vor. Kein Hinweis darauf,…

Weiterlesen »

Bericht über eine Anhörung zur Inbetriebnahme des BER

29. März 2012

Am 15.03.012 fand im Verkehrsausschuss des Landtages Brandenburg eine Anhörung zur Inbetriebnahme des Flughafens BER am 03.06.12 statt. Die Anhörung umfasste: Den Antrag auf ein temporäres Nachtflugverbot von 22.00 – 6.00 Uhr sowie eine „Lärmrente“ bis zum Zeitpunkt der Fertigstellung der Schallschutz für die betroffenen Anwohnen, da lt. Planfeststellungsbeschluss der Flughafen erst dann in  Betrieb…

Weiterlesen »

Einer für Alle?

28. März 2012

Wurde über den Rathausbau in Blankenfelde gesprochen, verließen Frau Bomke, Herr Baier, Herr Sonntag die Sitzung des Hauptausschusses und der Gemeindevertretersitzung. Seit Oktober 2011 ist das so gewesen. Der Grund: Die Staatsanwaltschaft für Korruption, Neuruppin, macht die Genannten verantwortlich für die ominöse Vergabe des Beratervertrags zur Planung des Rathauses. Das Ding ist noch nicht gegessen,…

Weiterlesen »

FLUGHAFEN BER: Vorsicht Falle! Nepper, Schlepper, Bauernfänger!

28. März 2012

Stellen Sie sich vor, da knallt Ihnen jemand von hinten auf Ihr Auto. Glück gehabt, kein Schleudertrauma, nur Blechschaden. Dann steigt er aus: "Tut mir leid, aber keine Sorge. Ich schicke Ihnen einen Gutachter vorbei. Für Sie kostenlos, den bezahle ich. Der wird sich das anschauen und festlegen, wie hoch Ihre Entschädigung ausfällt. Und damit…

Weiterlesen »

Mißtrauen möglich machen

28. März 2012

Gern bin ich voller Vertrauen. Dennoch muß ich voller Mißtrauen sein. Mehr und mehr. So bitter das auch ist. Voller Mißtrauen gegenüber der Gemeindevertretung von Blankenfelde-Mahlow. Mein Mißtrauen wurde 2004/05 geweckt. Die WOBAB hatte einen respektablen Entwurf für die Bebauung des Zentrums von Blankenfelde vorgestellt (WOBAB Brandenburger Platz – Rathausplatz März 2005). Ansprechend, anschaulich in…

Weiterlesen »

Pleite mit der Promenade?

28. März 2012
Pleite mit der Promenade?

Der „erste Spatenstich“ für das Seniorenheim in Blankenfelde war keine Gewähr, dass gebaut wird, wo nun das Seniorenheim steht. Kaum war der Grundstein „gelegt“, ging’s zügig voran. Staunen, wie schnell gebaut wird, wenn ein privater Unternehmer hinter der Sache steht.  Fast ist zu bedauern, dem Unternehmer die Quadratmeter abgeschwatzt zu haben, um vor dem Haus einen Promenadenweg…

Weiterlesen »

Baier beeindruckend?

26. März 2012

Ortwin Baier hat sich ordentlich ins Zeug gelegt. Als Bürger Baier, Bürgermeister Baier, als Bürger-Bürgermeister? So genau war das nicht auszumachen. Nicht in der Sitzung der Gemeindevertretung am 22. März 2012, als der Tagesordnungspunkt „Konsequenzen der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow aus dem am 26.1.2012 vom Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung (BAF) verkündeten Flugrouten des Flughafens BBI/BER“ debattiert wurde. So…

Weiterlesen »

Treffen an der Dorfeiche

26. März 2012
Treffen an der Dorfeiche

                Liebe Freunde, wollen wir uns, unseren Bewohnern und Besuchern eine Freude machen? Wollen wir! Deshalb harken wir gemeins- am, was es zu harken gibt: Rund um die Dorf-Eiche, Sonnabend, 31. März 2012, ab 10 Uhr Zum Wiedersehen laden wir ein: BürgerBündnis Blankenfelde-Mahlow Kulturverein Blankenfelde   Drucken PDF

Weiterlesen »

KINO-Cafe

26. März 2012
KINO-Cafe

  Drucken PDF

Weiterlesen »

Rathausneubau: Gemeindevertretung winkt mehrheitlich ein ungeprüftes Angebot durch

25. März 2012

Zu: " Projekt Rathausneubau: Alles wieder in bester Ordnung" vom 21. März 2012   "In Blankenfelde-Mahlow ist man bescheiden. Mit Geld wird da ordentlich umgegangen." - heißt es in einem Text von Michael Kröger bei SPIEGELONLINE am 22. März 2012. Jawoll, genau deshalb – weil hier so ordentlich mit Geld umgegangen wird –  sind ja…

Weiterlesen »

Klar kommunizieren

25. März 2012

GLOSSE   Welcher kleine Kopf kann das kapieren? Jeder fühlt, dass bei der Berliner S-Bahn so manches nicht wie geschmiert läuft. Wird denn noch geschmiert? Aber was denn? Achsen? Mit dem Sand, zugegeben, hatte man so seine Schwierigkeiten. Nicht mit dem im Getriebe. Da war was mit dem Bremssand oder so. Ob da noch was…

Weiterlesen »

Projekt Rathausneubau: Alles wieder in bester Ordnung

21. März 2012

Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und doch ein anderes Ergebnis zu erwarten, so Albert Einstein. Die Verwaltungsspitze dieser Gemeinde kann er damit nicht gemeint haben, denn wie es auch jeweils aussehen mag, was sie erwartet – es dürfte nicht von dem abweichen, was sie immer erwartet: Alle und alles…

Weiterlesen »