Posts Tagged ‘ BER -Rechnungshöfe ohne Ermächtigungsgrundlage ’

Lufthansa und Berlin-Brandenburger Flughafenpolitik

23. Januar 2019

Lesen Sie hier einen brisanten Kommentar der Neuen Aktion (NA) zum Verhältnis zwischen Lufthansa und Berlin-Brandenburger Flughafen-Politik und dazu, was die Lufthansa seit 1990 den Berliner und Brandenburger Akteuren, sowie jenen vom Bund, gebetsmühlenartig ins Stammbuch geschrieben hat. Ignoranz der Fakten – Lufthansa-Bashing als Dummheit Sicher nicht ohne Stolz verkündet die Flughafengesellschaft (FBB) ständig steigernden…

Weiterlesen »

BER plus Flughafensystem

28. Oktober 2018
BER plus Flughafensystem

Hier unser Hinweis auf die Oktobersendung von BBB tv, in der es um die Frage „Flughafensystem statt Singlestandort?“ geht. Denn bislang ist man – daran lohnt es sich vielleicht zu erinnern – neun Jahre ohne den BER ausgekommen. Ist der BER jedoch erst einmal in Betrieb, wird er Berlin und seine Umgebung in bisher nie…

Weiterlesen »

2002: Die Finanzierungsrisiken des geplanten Großflughafens sind nicht kalkulierbar

16. September 2018

Die bis heute vertuschte Pleite der Flughafengesellschaft (damals noch BBF) als Folge des Irrsinns, in Schönefeld den BER zu bauen, wurde schon 2002 öffentlich! Wir belegen diese Feststellung mit einer Veröffentlichung aus der unabhängigen Umweltzeitung „Rabe Ralf“ (Extra Ausgabe, „Grüne Liga“) vom Mai 2002. Selbst bei Privatisierung von Bau und Betreibung, die bekanntlich krachend gescheitert…

Weiterlesen »

Ein weiteres k.o.-Kriterium für den BER

11. Juni 2018
Ein weiteres k.o.-Kriterium für den BER

Der Masterplan von „Flughafenchef“ Engelbert Lütke Daldrup (ELD, SPD)  zu Ausbau und Sicherung einer BER Kapazität von bis zu 60 Mio. Passagiere/Jahr ist das Grab für den BER. Ohne langjährigen Planfeststellungsbeschluss, der Voraussetzung zur Umsetzung des Masterplans ist, und der rechtlich angefochtenen wird, kann nicht ausgebaut werden. Damit gibt es den Inbetriebnahmetermin 2020 nicht mehr…

Weiterlesen »

BVBB reicht Klage beim Bundesverwaltungsgericht ein gegen die 27. Änderung des Planfeststellungsbeschlusses

15. Dezember 2017

Der Bürgerverein Berlin Brandenburg e.V. (BVBB) hat, unterstützt von der Friedrichshagener Bürgerinitiative, am heutigen 14. Dezember 2017 über die Kanzlei Grawert & Partner in Berlin eine Klage gegen beabsichtigte Erweiterungen des Flughafens BER beim Bundesverwaltungsgericht in Leipzig eingereicht. Die Klage richtet sich gegen die 27. Änderungsgenehmigung des Planfeststellungsbeschlusses vom 23. Mai 2017 (Gz. 415/01/30/107). Nur…

Weiterlesen »

BER: Synonym für Unfähigkeit, Gewissenlosigkeit, Lügen und Traumtänzerei

27. November 2017

Wer das aktuelle vorläufige Ergebnis des Versuchs, am falschen Standort einen Hauptstadtflughafen zu bauen, mit wenigen Charakteristika zutreffend analysieren möchte, dem reichen vier Worte: Unfähigkeit, Gewissenlosigkeit, Lügen und Traumtänzerei. Letzter Höhepunkt sind die Lügengeschichten und Vertuschungsversuche des Flughafengeschäftsführers Lütke Daldrup (SPD) und seines Politrockers Bretschneider (SPD). “Wir werden die Probleme rocken“, so der Aufsichtsratsvorsitzende. Der…

Weiterlesen »

Absenkung des BER-Terminals und der neuen Start- und Landebahn? NA fordert belastbare Auskunft von FBB und Bauaufsichtsbehörde

12. November 2017

In den letzten Wochen erhält Neue Aktion (NA) Informationen, die bereits vor ca. 5 Jahren und seitdem wiederkehrend Gegenstand von Veröffentlichungen waren. Diese Informationen beziehen sich erneut auf die angeblich nicht gesicherte Standfestigkeit des BER Terminals. Konkret: Es gäbe Absenkungen. Auch die Südbahn soll von Absenkungen betroffen sein. Vor dem Hintergrund dieser Informationen erwartet „Neue…

Weiterlesen »

Es ist heraus: Der BER wird ein Flughafen mit Obergrenze

10. Oktober 2017

Seit „Flughafenchef“ Lütke Daldrup („LD“, Volksmund Lütke Bautrupp) seinen Masterplan zum Ausbau des unvollendeten BER in die Öffentlichkeit posaunte, ist entschieden, dieser Masterplan legt für den Traum der BER–Vollendung eine Obergrenze fest. Obergrenzen Diktat: nach 2040 Stopp des möglichen Wachstums und Abschied von der Entwicklung des Flugverkehrs. Ganz im Sinne der Versager, ihrer Fehlplanungen, ist…

Weiterlesen »

BER: Rechtsbrüche als Verzweiflungstaten für komplettes Versagen

4. September 2017

Beim Versuch, den BER in Betrieb zu nehmen, werden die Rechtsgrundlagen je nach politischem Wollen willkürlich verletzt und uminterpretiert. Bezogen auf umgesetzte Baumaßnahmen und politischen Rettungsversuche, um Fehlplanungen und Baupfusch zu kaschieren, muss festgestellt werden: Der Planfeststellungsbeschluss (2004) ist mit seinem verfügenden Teil (A) genauso wie die höchstrichterlich festgeschriebene Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichtes (Schönefeld Entscheidung 2006)…

Weiterlesen »

BER: Tegel bleibt offen. Nicht das Ergebnis des Volkentscheides (24. 09.17), sondern was faktisch geschieht, erzwingt den Weiterbetrieb

4. August 2017
BER: Tegel bleibt offen. Nicht das Ergebnis des Volkentscheides (24. 09.17), sondern was faktisch geschieht, erzwingt den Weiterbetrieb

Flughafenpolitik der Berliner SPD, von Grünen und Linken vor dem Gau – ein Ausweis moralischer und politischer Verkommenheit Die Auseinandersetzung um den Weiterbetrieb von Tegel (TXL), mit dem kommenden Höhepunkt der Volksabstimmung am 24 Sept. 2017, offenbart den ganzen Unsinn der BER Standortentscheidung „Schönefeld“ von 1996. Die für den Unsinn Verantwortlichen in SPD, Linke und…

Weiterlesen »