Posts Tagged ‘ Bürgermeister Baier(SPD)-Ein kapitaler Zwölfender! ’

Bürgermeister Baier(SPD): Fluchtpunkt Ruhestand nach Tunnel-Entscheidung?

18. August 2018

„Wir als Fraktionen und Verwaltung waren einfach zu gut für die anderen.“ (MAZ 16.08.2018) Zur Erläuterung: Mit „Wir als Fraktionen …“ meint Bürgermeister Baier (SPD) diejenigen Fraktionen in der Gemeindevertretung, die ihm zu Willen waren/sind (aktuell: SPD, Linke, Grüne). Die „anderen“, das sind für ihn  fünf Fraktionen, die nicht immer dem gefolgt sind, was er…

Weiterlesen »

Zu „Dahlewitzer fürchten um ihren Wald“ (MAZ vom 14./15. April 2018)

15. April 2018
Zu „Dahlewitzer fürchten um ihren Wald“ (MAZ vom 14./15. April 2018)

Bürgerinitiative: Wald trotz S-Bahn möglich Die „umgewidmete“ NVA-Gulaschkanone im Dahlewitzer Wald kennen wohl nur hiesige Spaziergänger, Jogger und Reiter. Hier, unmittelbar im Winkel von Autobahn und angrenzendem Rolls-Roys-Betriebsgelände ist der Verkehrslärm schon heftig. Auf der Rückwanderung in Richtung Sportplatz verliert er sich dann aber und man bekommt eine Ahnung davon, was dieser Wald an Geräuschemissionen…

Weiterlesen »

Rathaus-Projekt: Bürgermeister Baier als politischer Insolvenzverwalter in eigener Sache – Retten, was nicht mehr zu retten ist …

23. September 2017
Rathaus-Projekt: Bürgermeister Baier als politischer Insolvenzverwalter in eigener Sache – Retten, was nicht mehr zu retten ist …

Was hat er nicht alles getönt, der Bürgermeister(SPD), nachdem er die vierte Rathaus-Klatsche einstecken musste: Aus seiner Sicht „war die Entscheidung der Gemeindevertreter rechtswidrig“. Die „Entwicklungsblockierer“ in der Gemeindevertretung müssten „ihren Fehler endlich eingestehen …“ Die Schwelle zur Rechtswidrigkeit sei überschritten, wenn das gemeindliche Handeln mit den Grundsätzen vernünftigen Wirtschaftens schlechthin unvereinbar sei. Es spräche…

Weiterlesen »

„Ich stehe voll hinter mir!“

29. Juni 2017

Ob Bruchpilot Ortwin Baier(SPD) der Meinung war, es ist recht still um das Rathausprojekt geworden und daher mal wieder an der Zeit, die Presse mit wilden Behauptungen und irreführenden Aussagen zu füttern, ist nicht bekannt. Zumindest hat man dem politischen Versager in der letzten BlickPunkt-Ausgabe viel Platz eingeräumt (BlickPunkt 24. Juni 2017). Eine halbe Wahrheit ist…

Weiterlesen »

Nach Rathaus-Stopp: Einladung zum Anwohner-Dialog

21. März 2017
Nach Rathaus-Stopp: Einladung zum Anwohner-Dialog

Nomen est Omen, der Name ist ein Zeichen, ist Vorbedeutung. So könnte gedacht haben, wer heute den Leserbrief in der Maz zu „Todesstoß für Rathausprojekt“ gelesen hat. Das redaktionelle Umfeld – ein Zeichen? Durchaus!  Rechts von besagtem Leserbrief die Berichterstattung zu einer ausverkauften Karnevalsfeier und darunter in großen Lettern „Volkskrankheit … Wenn es wieder juckt und…

Weiterlesen »

Rathaus-Projekt politisch gestoppt: Schlusstrich unter 14-Millionen-Euro-Vorhaben

26. Februar 2017
Rathaus-Projekt politisch gestoppt: Schlusstrich unter 14-Millionen-Euro-Vorhaben

Märchen-Onkel Kalinka Die meisten Autoren und Leser dieses blogs dürften nichts gegen Verschwörungstheorien haben. Schließlich ist eine gute Verschwörungstheorie besser als ein schlechtes Märchen. Nur, eine gepflegte Verschwörungstheorie muss man auch intellektuell auf die Reihe bekommen. Da ist man schon gehalten, ein bisschen Substanz einzupflechten. Wenn man hingegen als Märchen-Onkel „leidenschaftlich“ an der Oberfläche planscht, macht…

Weiterlesen »

Zum gescheiterten Rathausprojekt: Gemeindevertretung stand stramm vor „Diktator“ Müller

19. Januar 2016

„Sonntags Anwalt sah in Berater Müller den Hauptverantwortlichen, der wie ein Diktator auftrat und vor dem die Gemeindevertretung stramm stand.“ (Maz vom 19./20.12.2015) Hier also noch mal öffentlich und in schöner Klarheit die Bestätung, dass eine Mehrheit (so viel Präzision muss sein) – der damaligen Gemeindevertretung, bestehend aus SPD-Fraktion (Vorsitzende K. Grassmann) Links-Fraktion (Vorsitzender R. Scharp)…

Weiterlesen »

Rathaus vor dem Aus

27. November 2015

Im November 2011 wurde die Genehmigung zum Bau des Rathauses erteilt. Nach der Bauordnung hat sie eine Gültigkeit von sechs Jahren. Wurde mit dem Bau innerhalb der Frist begonnen, so muss er spätestens sieben Jahre nach Erteilung der Genehmigung fertiggestellt worden sein.Für das Rathaus bedeutet das, dass spätestens in einem Jahr mit seinem Bau begonnen…

Weiterlesen »

Porta-Spende und Bürgermeister Baier: Angeklagter kann Prozess abwenden

8. Juni 2015

Laut Maz-Bericht vom 04.04.2015 war die Staatsanwaltschaft bei Ermittlungen gegen den ehemaligen Landrat, Peer Giesecke, und den Hotelier Axel Hilpert auf die Porta-Spende gestoßen. Inzwischen haben sich Gericht, Staatsanwaltschaft und der Verteidiger von Baier auf einen Deal geeinigt. Der Bürgermeister von Blankenfelde-Mahlow zahlt eine Geldauflage  und im Gegenzug wird auf einen Prozess wird verzichtet. Die…

Weiterlesen »

Brandenburg ist mehr als die EsPeDe: Nein zur Gebietsreform!

19. April 2015

Für Bürgermeister-Darsteller Orwin Baier – der sich inzwischen bei der EsPeDe  vom Acker gemacht hat, „um ihr nicht noch mehr Schaden zuzufügen“ – ist der Fall schon lange klar: „Ich bin sehr dafür, die 2003 in Brandenburg begonnene Gebietsreform fortzusetzen. Politik muss aufrichtig und transparent für eine höhere Wahlbeteiligung arbeiten. Das hat nicht mit der…

Weiterlesen »