Posts Tagged ‘ Kalinka ruft zu mehr Respekt auf ’

Das Kalinka-Paradoxon

24. Februar 2014
Das Kalinka-Paradoxon

Ob Gemeindevorsteher Kalinka (SPD/Grüne) unter der Maske des Demokratie-besorgten Moderators allzu oft nur das gewöhnliche Geschäft der Mehrheitsfraktionen (SPD, LINKE, CDU) betreibt – frei nach dem Motto: wir brauchen keine Opposition, wir sind Demokraten – darüber lässt sich trefflich streiten. Jedenfalls setzt sich Demokratie-Oberlehrer Kalinka bei seiner Geschäftsausübung auch schon mal über die Kommunalverfassung hinweg,…

Weiterlesen »

Die Demokratie der Musterdemokraten

14. April 2013

Was tun Bürgermeister Land auf, Land ab, wenn ihnen von gewählten Volksvertretern öffentlich eine Frage gestellt wird. Sie antworten darauf öffentlich mit einem schlichten „Ja“ oder „Nein“. Ganz einfach. Was aber, wenn der Bürgermeister (SPD), befragt zur Korruptionsaffäre „Rathausneubau“, selbst Gegenstand staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen ist? (Verdacht Amtsmißbrauch bzw. Untreue) Was, wenn der Gemeindevorsteher (SDP/Grüne), um den…

Weiterlesen »

Zu „Der entspannte Stratege“, Maz 26.02.2013

26. Februar 2013

Am 24. März 2013 wird im Landkreis TF der neue Landrat gewählt. Die Maz stellt dazu die Kandidaten, hier Gemeindevorsteher Kalinka (Fraktion SPD/Grüne), an ihren Lieblingsorten vor. In ihrer heutigen Ausgabe behauptet das Blatt: "Grünen-Landratskandidat Kalinka geht die Politik wissenschaftlich" an. Dazu schrieb uns ein klaerwerk-Leser: "wenn man sich kalinkas politikverhalten ansieht, sein abstimmungsverhalten bei parlamentsentscheidungen und wir nun…

Weiterlesen »

Sturm auf Stefke

3. Januar 2013

Das ist nicht schlimm! Das ist erschreckend, was ein Teil der Gemeindevertretung Matthias Stefke antut. Wohlbemerkt, wohl bedacht, wie der Ablauf der Gemeindevertretersitzung am 20. Dezember 2012 bewies. Welch ein Weihnachtspaket für den Beklagten! Mit welchem Feingefühl, mit welcher Moral, mit welcher Aufrichtigkeit überreicht! Nun ohne Scheu und Scham hervortreten: Inszenatoren und Unterstützer der Anti-Stefke-Show!…

Weiterlesen »

Anmerkungen zu einem Antrag

19. Oktober 2012

Das muß dem gegenwärtigen Bürgermeister von Blankenfelde-Mahlow wirklich nicht nachgesagt werden, dass er ein inspirativer Initiator ist. Wenn er als der in Erscheinung trat, hatte ich meine Bedenken. Ich erinnere mich, wie 2003 die erste Zählgemeinschaft der ersten Gemeindevertretung der Großgemeinde gezimmert wurde. Ich erinnere mich, wer sich auf den ersten Gemeindevorsteher der Gemeindevertretung einigte.…

Weiterlesen »

Sulzberger im Sinn

3. Oktober 2012

Arthur Ochs Sulzberger (86), der Verleger der „New York Times“ ist gestorben. Und, was kümmerts uns? Sulzberger war ein Mann, von dem der US-Präsident Obama sagt, dass er „keine Angst hatte, die Wahrheit zu sagen und die Mächtigen zur Verantwortung zu ziehen“. Wie ermutigend! Angesichts der Tatsache, dass sich hiesige Provinzpolitiker mit ihren Halb-, Viertel-,…

Weiterlesen »

Zu „Kalinka ruft zu mehr Respekt auf“ (Maz vom 29.09.2012)

3. Oktober 2012

Stolz bin ich auf meine 90 Jahre. Doch zurückblickend konnte ich nicht immer froh und glücklich sein. Es gab eine Zeit, der Krieg miteinbezogen, die tiefe Wunden riß und mir die schönsten Jahre meiner Jugend nahm. Ein Vergessen gibt es nicht – nur ein friedliches Miteinander kann der bessere Weg sein. Am Weltfrieden, der Völkerverständigung…

Weiterlesen »

Vor dem Verdorren

2. Oktober 2012

  Als Gerd Kalinka 2008 ins Amt des Gemeindevorstehers gewählt wurde, versprach er mehr, als er halten konnte. Oder wollte? Immer öfter war sein Verhalten eher der Verwaltung als der Gemeindevertretung verpflichtet. Bewußt oder unbewußt? Egal! Er hat seinen Sitz schwer beschädigt. Er hat den Respekt erheblich reduziert, den er nun fordert. Die Maz hat…

Weiterlesen »

Die Partei hat immer recht

29. September 2012

Die Partei hat immer recht ! „Kalinka ruft zu mehr Respekt auf“, so die Überschrift in der heutigen MAZ. Ist mir doch gleich der kalte Kaffee hochgekommen beim Lesen des Artikels. Kritik übt Gerhard Kalinka u.a. am Auftreten der Bürger in der Gemeindevertretersitzung am 20.09.2012. Ich könnte nun fast den gesamten Beitrag „auseinandernehmen“. Tu ich…

Weiterlesen »