Posts Tagged ‘ MAZ-Redakteurin Elke Höhne ’

Die Rote Laterne der Lokalpresse

15. März 2013

Hanns-Joachim Friedrichs, der ehemalige Chefsprecher der Tagesthemen, sagte einmal, ein Journalist dürfe sich nicht mit einer Sache gemein machen, selbst wenn es eine gute Sache sei. Ein Reporter, der einseitig eine Sache vertritt, macht sich auf diese Weise unglaubwürdig. Zum einen, weil jede Medaille zwei Seiten hat, zum anderen traut man ihm keine objektive Berichterstattung…

Weiterlesen »

Heuchelsprache

21. Februar 2013

Nachtrag zu:  „Warten auf denTag X beim Rathausbau“ von Elke Höhne / Maz vom 07.02.2013 Ein aufschlussreicher Eiertanz, den Maz-Journalisten E. Höhne hier öffentlich aufführt. Zur weiteren Zukunft des Millionenprojekts Rathausneubau hätten sich drei Lager gebildet, schreibt sie: „Das eine … geht davon aus, dass Straftaten begangen wurden …“ Dass davon inzwischen das komplette Gemeindeparlament, quer durch…

Weiterlesen »

Verfilzt und zugenäht

12. August 2011

Am 9. August hat die Märkische Allgemeine Zeitung eine DPA-Meldung zum laufenden Ermittlungsverfahren gegen den Gubener Bürgermeister Klaus-Dieter Hübner (FDP) abgedruckt. Eigentlich eine gute Gelegenheit für die Ehefrau des pro Arkades Geschäftsführers und MAZ-Journalistin Elke Höhne genauer hinzuschauen. Guben, mit 18.000 Einwohnern und einem schönes Rathaus, das plötzlich und unverhofft Besuch erhält – und eine…

Weiterlesen »

Fragen an den Bürgermeister

23. April 2011
Fragen an den Bürgermeister

Es geht mir nicht gut. Ich habe gehört: Der Bürgermeister sieht nicht gut aus! Sicher ging es uns besser, es würden auf eindeutige, einfache Fragen an den Bürgermeister einfache, eindeutige Antworten vom Bürgermeister gegeben. Das wäre in der Gemeindevertretersitzung am 14. April möglich gewesen. Das ist nicht geschehen. Bernd Heimberger  

Weiterlesen »

Gesuchtes Gedächtnis

3. April 2011

Ein Redner, der nicht reden kann, wird ausgepfiffen. Ein Journalist, der ein miserables Gedächtnis hat, ist auf Tagesberichte angewiesen, auf die es nicht ankommt. Ein guter Journalist ist nur gut, wenn er ein gutes Gedächtnis hat. Ist das nicht so, kann Information zur Desinformation werden. Ein Beispiel dafür ist der Beitrag der MAZ-Redakteurin Elke Höhne, den…

Weiterlesen »