Posts Tagged ‘ Spezialdemokrat Platzeck-BER-Schallschutz nach Kassenlage statt nach Gesetz ’

Berliner Desaster, Chancen für Leipzig/Halle?

9. Juni 2014

Das Berliner Flughafen-Desaster bietet Chancen für den Flughafen Leipzig/Halle. Während ich bisher zurückhaltend war, Leipzig/Halle als Alternative für den Flughafen BER anzusehen, muss ich nun gestehen, dass es fast zwangsläufig auf diese Alternative hinausläuft. Bei Tegel wird die landseitige Erschließung am Tage (beständigeStaus) dazu führen, dass die vorhandenen Nachtflugbeschränkungen beseitigt werden, ohne dass die Betroffenen einen adäquaten…

Weiterlesen »

BER-Fluglärmterror: Trickst der Flughafen weiter beim Schallschutz?

28. Oktober 2013

Diesen Eindruck muss zumindest bekommen, wer folgende Zeilen aus einer Antwort der EU-Kommission an einen Beschwerdeführer liest, der Akteneinsicht in den BER betreffende Unterlagen begehrte (Dokumente siehe unten). Die Einsicht wurde u.a. verweigert, weil: “Zu dem Thema Lärmschutz gebe es eine Vielzahl von Auseinandersetzungen der FBB mit Haus- und Grundstückseigentümern. Diese könnten zu Lasten der wirtschaftlichen Interessen der FBB den Beihilfeantrag nutzen,…

Weiterlesen »

Wer schützt die Bürger vor dem Demokraten Platzeck (SPD)?

29. April 2013

Nachdem die Anwohner um Schönefeld seit Jahren systematisch von Regierung, Genehmigungsbehörde und Flughafengesellschaft belogen und betrogen wurden, hat das Gericht mit dem aktuellen OVG-Urteil klargestellt, dass der Staat in Personalunion als Unternehmer und Genehmigungsbehörde nicht das Recht nach eigenem Vorteil verbiegen und brechen kann, heißt es beim BVBB-Vorstand.. Dafür trägt Ministerpräsident Platzeck die Verantwortung, so…

Weiterlesen »

Wahrlich wieder ein fauler Kompromiss!

17. Oktober 2012

Der nachstehende Beitrag bezieht sich auf zwei Artikel inder Zossener Rundschau vom 10.10.2012 zum Schallschutzprogramm. Unser Autor, Prof. Augustin begrüßt darin den Standpunkt der Gemeinde Blankenfelde (auf S. 12 "Ziel bleibt: Null Überschreitungen" ) und kritisiere den nach wie vor verlogenen und rechtswidrigen Standpunkt der Flughafenverantwortlichen (S. 15 "Schallschutz-Ampel steht auf Grün"). Er sieht darin…

Weiterlesen »

Baier in Butter!

29. August 2012

Die Gemüter hat´s mal wieder gepackt. Gut so! Sehr gut! Wer will dem Bürgermeister Baier vorschreiben, dass er der Landesregierung zum vermeintlichen Sinneswandel in Sachen Lärmschutz keine Dankesworte schickt? Wer denn? Das ist doch unbestreitbares Recht des Bürgers Baier. Ob´s allerdings sein demokratisches Recht ist, den Eindruck zu erwecken, im Namen des Volkes zu sprechen?…

Weiterlesen »

Blankenfelde-Mahlow: Doppelt schwerst betroffen

22. August 2012

Zum Beitrag „Spezialdemokrat Platzeck: Schallschutz nach Kassenlage statt nach Gesetz“: In der MAZ-Ausgabe vom 18. August 2012 wird der Bürgermeister der Großgemeinde Blankenfelde-Mahlow, Ortwin Baier (SPD), in diesem Zusammenhang wie folgt zitiert:  „Ich möchte der Landesregierung danken. Aus meiner Sicht ist nun ein gangbarer Kompromiss erreicht …“ Abgesehen davon, dass die Staatsanwaltschaft gegen ihn wegen…

Weiterlesen »

Spezialdemokrat Platzeck: Schallschutz nach Kassenlage statt nach Gesetz

19. August 2012

Der BVBB betrachtet den Versuch des  BER-Aufsichtsrates "Schallschutz nach Kassenlage"(MAZ 11.08.2012) zu gewähren, als fortgesetzten Täuschungsversuch. Allein die Wahl der Überschrift durch die MAZ-Redaktion ist selbsterklärend, das muss man nicht interpretieren.  „Auch die ‚Halbierung‘ eines Betruges bleibt ein Betrug“,  stellt jedoch der amtierenden BVBB-Vorsitzende Achim Stefke in einer Pressemeldung vom 17. August 2012 fest. Die…

Weiterlesen »