Posts Tagged ‘ Tegel. Ergebnis des Volksentscheids unerheblich ’

BER: Wohlfeile Kritik

30. Januar 2019

Die Bürgermeister Baier (SPD/Blankenfelde-Mahlow) und Igel (SPD/Ludwigsfelde) kritisieren laut MAZ vom 25.01.2019 das SPD-geführte Infrastrukturministerium im Zusammenhang mit dessen Position zum drohenden BER-Verkehrskollaps. Da kann man schon mal stutzig werden, warum die beiden Beamten noch immer nicht, gleich Christoph Schulze, aus der „führenden“ Partei Brandenburgs ausgetreten sind, angesichts deren Politik gegenüber den vom BER schwerst-…

Weiterlesen »

Stahnsdorf: Großer Zuspruch für „Brandenburg braucht Tegel“

27. Mai 2018
Stahnsdorf: Großer Zuspruch für „Brandenburg braucht Tegel“

Großer Zuspruch herrschte am 19. Mai beim Infostand der Volksinitiative „Brandenburg braucht Tegel“ in Stahnsdorf. So konnten Bürgermeister Bernd Albers (BVB / FREIE WÄHLER), Landtagsabgeordneter Péter Vida und Lars Lindemann (FDP) binnen 2 Stunden rund 200 Unterschriften sammeln. Erwartungsgemäß dominierte die in Stahnsdorf und Umgebung drohende Lärmbelastung durch den BER die Gespräche mit den Bürgern.…

Weiterlesen »

Brandenburger wollen Tegel – Gute Ergebnisse nach 4 Wochen

28. April 2018
Brandenburger wollen Tegel – Gute Ergebnisse nach 4 Wochen

Seit rund 4 Wochen läuft die Volksinitiative „Brandenburg braucht Tegel“ und BVB / FREIE WÄHLER kann eine positive Zwischenbilanz ziehen. Mittlerweile wurde rund ein Drittel der erforderlichen Unterschriften erreicht. In jedem Ort, in dem gesammelt wird, schlägt den Initiatoren eine überwältigend positive Stimmung entgegen. Sei es an der Grenze zu Mecklenburg in Rheinsberg oder an…

Weiterlesen »

Klage gegen rechtswidrigen Weiterbetrieb SXF und Ausbauplanung BER

27. März 2018

Als „Neue Aktion“ (NA) im März 2016 öffentlich machte, dass ein Weiterbetrieb von SXF nach Inbetriebnahme BER rechtswidrig ist, SXF nach Planfeststellungsbeschluss „platt“ gemacht werden muss, der Ausbau von BER als double roof ohne neues Planfeststellungsverfahren rechtswidrig ist, wurde NA als unglaubwürdig kritisiert und die Argumente in die Schweigespirale geschoben. Und nun: Aus gut informierter…

Weiterlesen »

TXL-Gutachter Paetow: Nur ein Alibi-Lieferant zum Unterlaufen des erfolgreichen Volksentscheides zur Offenhaltung von Tegel

1. November 2017

Es ist durchsichtig, wie der Regierende Bürgermeister Müller (SPD) mit dem “ TXL Gutachter“ Paetow (ehemaliger Vors. 4. Senat Bundesverwaltungsgericht) den erfolgreichen Volksentscheid (2017) zum Weiterbetrieb von Tegel (TXL) unterlaufen will. Müller weiß, Paetow ist Gefangener seiner „Schönefeld – Entscheidung“ (2006). In dieser Entscheidung ist die der Weiterbetrieb von TXL, 6 Monate nach Inbetriebnahme des…

Weiterlesen »

BER: Ohrfeigen für St. Floriansjünger

2. Oktober 2017

Nur noch Ohrfeigen für St. Floriansjünger am Wannsee und in der Tegel–Region Schelme oder Illusionisten, die erwartet hatten, über eine Klage Wannsee, Kleinmachnow oder Teltow fluglärmfrei zu bekommen, sind auf dem Teppich der Realität gelandet. Es half auch nicht, den Forschungsreaktor der Helmholz-Stiftung zum Atomreaktor hoch zu dramatisieren. Jeder, der bei Sinnen war, konnte wissen,…

Weiterlesen »

URANIA-Tegel-Veranstaltung: Jenseits von Wahrheit und Fakten

22. September 2017

Die einseitige „Tegel – muss –  geschlossen – werden – Veranstaltung“, von Tagesspiegel und RBB (Urania. 19.09.17) hatte mit Faktenvermittlung und Wahrheit nicht viel zu tun. Der Offenbacher Flughafenplaner, Dieter Faulenbach da Costa (FdC air consulting) , hat mit einer Stellunganhme gegenüber Mitveranstalter „Tagesspiegel“ reagiert, welche die Neue Aktion (NA) Ihnen gerne zur Kenntnis bringt.…

Weiterlesen »

BER: Ein ungewöhlicher und radikaler Vorstoß

15. September 2017

In einem Beitrag der Redaktion Neue Aktion (NA), den wir am 4. August veröffentlichten, hieß es: „Tegel bleibt offen. Nicht das Ergebnis des Volkentscheides (24. 09.17), sondern was faktisch geschieht, erzwingt den Weiterbetrieb“. Doch die hektischen Täuschungs- und Ablenkungsversuche der letzten Wochen im Vorfeld des Volksentscheides zur Offenhaltung von Tegel machen einmal mehr deutlich, Betondenken…

Weiterlesen »

BER: Rechtsbrüche als Verzweiflungstaten für komplettes Versagen

4. September 2017

Beim Versuch, den BER in Betrieb zu nehmen, werden die Rechtsgrundlagen je nach politischem Wollen willkürlich verletzt und uminterpretiert. Bezogen auf umgesetzte Baumaßnahmen und politischen Rettungsversuche, um Fehlplanungen und Baupfusch zu kaschieren, muss festgestellt werden: Der Planfeststellungsbeschluss (2004) ist mit seinem verfügenden Teil (A) genauso wie die höchstrichterlich festgeschriebene Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichtes (Schönefeld Entscheidung 2006)…

Weiterlesen »

BER-Masterplan 2040: Ein untauglicher Täuschungs- und Ablenkungsversuch

29. August 2017

BER Masterplan (veröffentlicht 28.08.2017)  ist ein untauglicher Täuschungs – und Ablenkungsversuch. Der Masterplan macht brutal deutlich, dass die 100 000 Fluglärmbetroffenen, das kommende Verkehrschaos, und die Flugsicherheitsprobleme  Verfügungsmasse der BER Fehlplanungen sind. „Weiter so“ ist der von Flughafenchef, Lüdke-Daldrup (SPD) mit Tam Tam öffentlich gemachte Masterplan zum Ausbau eines BER, für die Abfertigung von 58 …

Weiterlesen »