Posts Tagged ‘ Was Georgien und Blankenfelde gemeinsam haben ’

Mißtrauen, mißgönnen

14. Oktober 2012

Noch ist die Liste nicht komplett, die die tatsächlichen wie angestrebten Erfolge von Thomas Bachmann nennt. Gerade ein Jahr Geschäftsführer der WOBAB, hatte er ein Konzept für das so bezeichnete Betreute Wohnen in der Gemeinde auf dem Schreibtisch. Darüber war jahrelang vor allem gefaselt worden. Und nun? Keine Bestärkung für Bachmann. Schweigen. Wiederholt hat der…

Weiterlesen »

Weißrussische Verhältnisse und ein lokaler Großmogul?

5. Oktober 2012

Wie inzwischen bekannt wurde, hat Bürgermeister Baier(SPD) einen Tag vor der Gemeindevertretersitzung am 27. September 2012 die Beschlussvorlage "Eilerstattung einer Strafanzeige" (eigenhändig?) erstellt und den Gemeindevertretern kurzfristig zustellen lassen. Angeblich in "Wahrnehmung gemeindlicher Interessen" soll damit ein Angriff auf seine Person abgewehrt werden. Angriff auf den Bürgermeister? Welcher Angriff? Nach Auffassung Baiers und seines Rechtsbeistandes…

Weiterlesen »

Vergleiche hinken nicht immer – oder: Was Georgien und Blankenfelde-Mahlow gemeinsam haben

4. Oktober 2012

Die Mahlowerin und Autorin dieses Beitrages, Frau Dr. Schrade, ist Lehrbeauftragte für Byzantinische Kunst an der Freien Universität Berlin. Berufsbedingt hat sie sich schon mehrfach in Georgien aufgehalten. „Zur Zeit“ – mailte sie uns heute – „bin ich etwas länger im Land und habe auch die aktuellen Ereignisse verfolgen können. Ich halte die Entwicklung in dieser…

Weiterlesen »