Posts Tagged ‘ Kreisgebietsreform – für Ortwin Baier vernünftig und effizient ’

Kreisgebietsreform: Verkaufsveranstaltung des Innenministers in Jüterbog

16. August 2015

Zum Thema Kreisgebietsrerform haben wir zuletzt am 26. Juni 2015 berichtet unter der Überschrift: „Kreisfusion den Bürgern schmackhaft machen: Innenminister muss/will durch Landkreise tingeln“ Inzwischen steht nicht nur der Termin sondern auch der Ort fest, an dem der Innenminister versuchen, wird den Bürgern das politische Projekt „Kreisgebietsreform“ schmackhaft zu machen: Montag, 14. September – 17.00…

Weiterlesen »

Ausgerechnet Kalinka

27. Mai 2015

Zu „Grüne fordern Rücktritt von Stefke und Schrader“ (21.05.2015 – Zossener Rundschau) Aufgeblasen als Fraktion, wobei es nur ein „Fraktiönchen“ ist, als Partei Grüne – wobei sie in Blankenfelde-Mahlow nur ein unbedeutendes „Grünchen“ sind, fordert der politische SPD-Vasall Kalinka, den Rücktritt der BVBB-WG -Gemeindevertreter Schrader und Stefke. In der Tat, zumindest was Schrader angeht kann man…

Weiterlesen »

Brandenburg ist mehr als die EsPeDe: Nein zur Gebietsreform!

19. April 2015

Für Bürgermeister-Darsteller Orwin Baier – der sich inzwischen bei der EsPeDe  vom Acker gemacht hat, „um ihr nicht noch mehr Schaden zuzufügen“ – ist der Fall schon lange klar: „Ich bin sehr dafür, die 2003 in Brandenburg begonnene Gebietsreform fortzusetzen. Politik muss aufrichtig und transparent für eine höhere Wahlbeteiligung arbeiten. Das hat nicht mit der…

Weiterlesen »

Widerstand gegen Kreisgebietsreform – auch an der Parteibasis der rot-roten Landtagsfraktion

3. Februar 2015

Verkehrte Welt in Blankenfelde-Mahlow. Während der Widerstand gegen die Kreisgebietsreform landauf und landab wächst, hat Bürgermeister Baier offenbar nichts anderes im Sinn, als den Interessen der Bürger weiter Schaden zuzufügen. So bezeichnete er in der Maz vom 24.12.2014 die Pläne zur Kreisgebietsreform als „vernünftig und effizient„. Doch zum großen Glück für den „Effizienz-Experten“ Baier spielen…

Weiterlesen »